Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft: Weltbank will Förderung von Öl und Gas nicht mehr finanzieren


Wirtschaft  

Weltbank will Förderung von Öl und Gas nicht mehr finanzieren

12.12.2017, 19:25 Uhr | dpa-AFX

PARIS (dpa-AFX) - Die Weltbank will zum Klimaschutz künftig aus der Finanzierung von Öl- und Gasprojekten aussteigen. Sie werde die Erschließung und Förderung nach 2019 nicht mehr finanzieren, teilte die Weltbank am Dienstag beim Pariser Klimagipfel mit. Nur bei außergewöhnlichen Umständen solle es Ausnahmen in den ärmsten Ländern geben, wo die Finanzierung von Gas-Projekten klare Vorteile für den Zugang zu Energie bringe - auch dann dürfen die Vorhaben aber die Klimaziele des jeweiligen Landes nicht gefährden.

Vom kommenden Jahr an will die internationale Entwicklungsbank zudem die Treibhausgasemissionen der Projekte veröffentlichen, die sie im Energiebereich finanziert. Fokus des Pariser Klimagipfels mit rund 4000 Teilnehmern war es, Unternehmen und Investoren beim Klimaschutz in die Pflicht zu nehmen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal