Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Mega-Deal in den USA: Disney übernimmt Teile von 21st Century Fox

Mega-Deal in den USA  

Disney übernimmt Medienkonzern 21st Century Fox

14.12.2017, 14:04 Uhr | cwe, Reuters

Mega-Deal in den USA: Disney übernimmt Teile von 21st Century Fox. Mickey und Minnie Mouse, zwei der bekanntesten und ältesten Figuren aus dem Disney-Universum. (Quelle: dpa)

Mickey und Minnie Mouse, zwei der bekanntesten und ältesten Figuren aus dem Disney-Universum. (Quelle: dpa)

Es ist eine der größten Übernahmen der vergangenen Jahre: Der Disney-Konzern übernimmt seinen bisherigen Konkurrenten Twenty-First Century Fox. Der Deal hat für Disney viele Vorteile.

Der Unterhaltungsriese Walt Disney Walt Disney Company (The) Aktie schnappt sich Teile des Medienkonzerns 21st Century Fox Twenty-First Century Fox, Inc. Aktie. Wie der Konzern am Donnerstag mitteilte, wechseln einige Kernaktivitäten von Fox im Volumen von rund 52,4 Milliarden US-Dollar (44,5 Mrd Euro) den Besitzer. Bezahlt wird dabei nur in Aktien, für jede Aktie von 21st Century Fox sollen die Anteilseigner 0,2745 Disney-Papiere bekommen. Über den Megadeal mit dem Fox-Konzern aus Rupert Murdochs Medienimperium war bereits in den vergangen Tagen breit spekuliert worden. Disney-Chef Bob Iger soll den Konzern zudem weiter bis Ende des Jahres 2021 führen.

Zu den Geschäftsteilen, die der Fox-Konzern nun an Walt Disney veräußert, gehören unter anderem das traditionsreiche Hollywood-Studio 20th Century Fox, einige US-Kabelsehsender sowie die europäische Pay-TV-Senderkette Sky Sky PLC ORD 50P Aktie. Zudem bekommt Walt Disney die Kontrollmehrheit an der Streaming-Plattform Hulu. Die Unternehmen rechnen durch den Deal insgesamt mit Kostenersparnissen von mindestens 2 Milliarden Dollar, die bereits im zweiten Geschäftsjahr nach Abschluss greifen sollen. Der Deal steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung von Behörden.

Zuvor hatte sich der US-Kabelriese Comcast Comcast Corporation Aktie für Teile von 21st Century Fox interessiert, war dann aber aus den Gesprächen ausgestiegen.

Viele Vorteile für Disney

Mit der Übernahme der Fox-Gruppe macht Disney auf einen Schlag viele seiner Schwächen wett. Zuletzt bereitete dem Konzern vor allem das Kabelgeschäft mit den Disney-Fernsehkanälen sowie dem Sportsender ESPN und dem Fernsehkanal ABC Probleme. Immer mehr Zuschauer melden sich lieber bei Streamingdiensten wie Netflix und Amazon an.

Mit dem Kauf erwirbt Disney auch den Fox-Anteil an dem Videostreaming-Dienst Hulu. Bekannt ist, das Disney bald selbst ins Streaming-Geschäft einsteigen will. Die langjährige Partnerschaft mit Netflix wurde bereits beendet. Im Gegensatz zu dem Marktführer fehlte es Disney bisher allerdings an Inhalten, um das Angebot zu füllen. Durch einen Zusammenschluss mit Fox kann der Mickey-Mouse-Konzern auch Filme zeigen wie "Titanic" und "X-Men" ebenso wie die eigenen Produktionen "Star Wars" und "Die Eiskönigin".

Unbekannt ist bisher, wie die US-Wettbewerbsbehörden die Übernahme von Disney behandeln werden. Jüngst hatte sich das US-Justizministerium gegen die Akquisition von Time Warner durch den Telekomriesen AT&T ausgesprochen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018