Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Investor kauft "wesentliche" Anteile von Küchenbauer


Für 20 Millionen Euro  

Finanzinvestor kauft sich bei Alno ein

19.12.2017, 08:33 Uhr | dpa

Investor kauft "wesentliche" Anteile von Küchenbauer. Finanzinvestor Riverrock kauf westentliche Teile von Küchenhersteller Alno (Quelle: dpa/Felix Kästle)

Der Küchenhersteller Alno stellte im Juli einen Insolvenzantrag. (Quelle: Felix Kästle/dpa)

Der Finanzinvestor Riverrock hat "wesentliche Vermögensgegenstände" des insolventen Küchenbauers Alno erworben. Zuvor soll Riverrock im September dem Küchenhersteller einen Kredit von über sechs Millionen Euro gewährt haben, um Gehälter bezahlen zu können.

Der Insolvenzverwalter Martin Hörmann bezifferte den Kaufpreis am Montagabend in einer Pflichtmitteilung an die Börse auf 20 Millionen Euro. Zugleich stellte er klar: "Der Vollzug des Vertrags steht noch unter aufschiebenden Bedingungen." Riverrock beabsichtige, den Betrieb von Alno wieder aufzunehmen.

Der Küchenbauer hatte im Juli einen Insolvenzantrag gestellt. Seitdem hatte Hörmann versucht, einen Käufer zu finden. Die restlichen Vermögensgegenstände sollen weiterhin abgewickelt werden. Hörmann steht bei den Verhandlungen unter Zeitdruck, weil sich die ehemaligen Beschäftigten nach neuen Stellen umsehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal