Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Wegen Steuerreform: Chinesische Ratingagentur stuft Bonität der USA ab

...

Wirtschaft  

Wegen Steuerreform: Chinesische Ratingagentur stuft Bonität der USA ab

16.01.2018, 14:51 Uhr | dpa-AFX

PEKING (dpa-AFX) - Wegen der umstrittenen Steuerreform von US-Präsident Donald Trump hat eine der führenden chinesischen Ratingagenturen die Kreditwürdigkeit der USA herabgestuft. Die Bonitätsnote werde von 'A-' auf 'BBB+' gesenkt, teilte das Unternehmen Dagong am Dienstag in Peking mit. Zudem ist der Ausblick 'negativ' - es droht also eine weitere Abstufung. Die Fähigkeit der USA zur Refinanzierung der bestehenden Schulden schwinde seit Jahren immer weiter, heißt es in der Mitteilung. "Dieser Trend wird zusätzlich verschlimmert durch die massiven Steuersenkungen."

Während der Finanzierungsbedarf aufgrund der Reform zusätzlich steige, machten Zinsanhebungen der US-Notenbank Fed sowie deren allmähliche Bilanzreduzierung die Refinanzierung für den Staat teurer, so die Ratinganalysten. Auf Dauer sei der US-Schuldenberg damit nicht nachhaltig und das Ausfallrisiko steige.

Die Begründung zur Ratingentscheidung liest sich wie eine Generalabrechnung mit der Politik von US-Präsident Donald Trump. Dort ist von "Mängeln in der gegenwärtigen politischen Ökologie" die Rede, im Zuge derer Partikularinteressen verfolgt würden, anstatt sich auf die nationale Entwicklung zu konzentrieren. Anstatt Lehren aus der Finanzkrise zu ziehen, verschulde sich die Regierung immer mehr und bewege sich damit auf Abwegen jenseits jeder Logik. Die USA hätten eine "scheinbare Zahlungsfähigkeit" geschaffen, indem sie die Kontrolle über die internationale Leitwährung missbrauchten.

China hält mit einem Wert von über drei Billionen Dollar die größten Devisenreserven der Welt und ist der größte Gläubiger der USA. Vergangene Woche hatte es Medienberichte gegeben, wonach das Reich der Mitte seine künftige Position als Gläubiger der USA überdenke. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete mit Berufung auf Insider, dass Vertreter der chinesischen Führung empfohlen hätten, die Käufe von US-Staatspapieren zu verringern oder gar zu stoppen. Als Gründe wurden handelspolitische Spannungen sowie eine gesunkene Attraktivität der US-Anleihen genannt. China dementierte den Bericht; er führte aber dennoch zu einem deutlichen Anstieg der US-Renditen.

Die Rating-Branche wird weitgehend von den drei US-Agenturen Standard & Poor's (S&P), Moody's sowie Fitch dominiert, deren Einfluss weit größer ist als der von ausländischen Konkurrenten wie Dagong. Während Moody's und Fitch den USA die beste Bonitätsnote zusprechen, hat S&P sie im Jahr 2011 um eine Stufe gesenkt. Umgekehrt hat Moody's im Mai 2017 erstmals seit 1989 das Rating Chinas herabgestuft - auch hier wurde der hohe Schuldenberg als Grund genannt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018