Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Aktien Europa: Anleger zeigen sich wieder optimistisch

...

Wirtschaft  

Aktien Europa: Anleger zeigen sich wieder optimistisch

14.02.2018, 12:01 Uhr | dpa-AFX

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch wieder Fahrt aufgenommen. Offenbar seien viele Investoren bereit, schon vor der heutigen Veröffentlichung der viel beachteten US-Inflationsdaten Engagements einzugehen, schrieben die Analysten der Postbank. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg bis zum Mittag um 0,49 Prozent auf 3357,31 Punkte.

Nach dem jüngsten, durch die Wall Street verursachten Absturz an den Börsen konnte der EuroStoxx somit an den Stabilisierungsversuch vom Montag anknüpfen. Am Dienstag war der Erholung noch die Puste ausgegangen.

Die Börsen in Frankreich und Großbritannien zogen zur Wochenmitte ebenfalls an: In Paris legte der CAC 40 um 0,57 Prozent zu und stand bei 5138,59 Punkten. Der britische FTSE 100 gewann ebenfalls gut ein halbes Prozent und lag bei 7208,1 Punkten.

Aus Branchensicht gab es fast nur Gewinner. Am stärksten legten die Immobilienfirmen zu mit einem Plus von rund 1,6 Prozent. Aktien von Öl- und Gaskonzernen blieben nahezu unverändert und lagen damit am Ende der Tabelle.

Mit Blick auf einzelne Unternehmen lagen vor allem Konzerne aus Frankreich und aus der Schweiz im Blick der Anleger. So stiegen die Aktien der Credit Suisse mit plus 4,2 Prozent an die Spitze des Schweizer Leitindex SMI. Die US-Steuerreform brockte der Großbank zwar im vergangenen Jahr einen Verlust ein. Allerdings lief es im eigentlichen Geschäft besser als von Analysten erwartet, zudem hätten die marktabhängigen Unternehmensfelder einen "sehr guten Start in das Jahr 2018" erwischt, hieß es von der Bank.

Gute Geschäfte beim Anleihehandel trieben die französische Großbank Credit Agricole Ende 2017 überraschend an. Die Papiere verloren dennoch am CAC-40-Ende rund 3 Prozent. Das Unternehmen habe nicht solide genug abgeschnitten, schrieben die Analysten von Natixis.

Mit an der Spitze des französischen Leitindex lag Kering mit einem Plus von 1,8 Prozent. Die beeindruckende finanzielle Disziplin des Luxusgüterkonzerns habe sich ausgezahlt, schrieb Zuzanna Pusz, Analystin der Privatbank Berenberg. Kering hatte am Vortag einen Umsatz- und Gewinnsprung mitgeteilt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018