Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Harley-Davidson distanziert sich von Trumps Strafzöllen

...

Nach Drohungen der EU  

Harley-Davidson distanziert sich von Trumps Strafzöllen

Von Jonas Mueller-Töwe

20.02.2018, 19:56 Uhr
Harley-Davidson distanziert sich von Trumps Strafzöllen. US-Präsident Donald Trump mit seinem Vize und einer Harley Davidson: Der Motorradhersteller distanziert sich nun von Trumps Strafzollpolitik und plädiert für freien Handel. (Quelle: Getty Images/Drew Angerer)

US-Präsident Donald Trump mit seinem Vize und einer Harley Davidson: Der Motorradhersteller distanziert sich nun von Trumps Strafzollpolitik und plädiert für freien Handel. (Quelle: Drew Angerer/Getty Images)

Der US-Präsident droht mit Importbeschränkungen auf Stahl und Aluminium – die EU zieht deswegen Strafzölle auf Motorräder und Whiskey in Betracht. Der US-amerikanische Harley-Davidson-Konzern plädiert daraufhin für freien Handel. 

Der möglicherweise von EU-Strafzöllen bedrohte Harley-Davidson-Konzern spricht sich für freien und fairen Handel aus – und distanziert sich damit auch von US-Importbeschränkungen, die Präsident Donald Trump ins Auge gefasst hat. Sein Handelsminister Wilbur Ross hatte in einem Bericht empfohlen, die Stahlimporte deutlich zu reduzieren. Daraufhin kündigte die Europäische Union an, hart zu reagieren – und unter anderem möglicherweise die Einfuhr von Motorrädern aus den USA zu sanktionieren.

"Unterstützen freie und faire Handelspolitiken"

"Generell wirken sich Zolltarife darauf aus, ob wir Produkte in einem Markt zu einem wettbewerbsfähigen Preis anbieten können", sagt Harley-Davidson-Sprecher Michael Pflughoeft gegenüber t-online.de. "Wir unterstützen freie und faire Handelspolitiken, die sich gegen Barrieren internationalen Wachstums wenden, und die uns erlauben, global zu konkurrieren."

Noch vergangenes Jahr hatte Trump die Geschäftsführer des Konzerns im Weißen Haus empfangen. Seinen Sitz hat das Unternehmen im US-Bundesstaat Wisconsin, aus dem der republikanische Sprecher des Repräsentantenhauses Paul Ryan stammt. Er gilt als wichtiger Unterstützer des US-Präsidenten.

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" hatte am Dienstag berichtet, die Europäische Union bereite sich darauf vor, US-amerikanische Produkte mit Strafzöllen zu belegen, sollten sich Importbeschränkungen in den USA auch auf europäische Produkte beziehen. Die Liste möglicher Produkte, die dann sanktioniert würden, umfasse Motorräder, Whiskey, Orangensaft und Tomaten. Vor allem Produkte aus Wahlkreisen von Trump-Unterstützern stünden im Fokus.

Die EU-Kommission bekräftigte im Laufe des Tages die Drohungen, ohne den Bericht der "FAZ" im Detail zu bestätigen. Die EU werde "schnell und angemessen" reagieren, "sollten unsere Exporte durch restriktive Handelsmaßnahmen der Vereinigten Staaten getroffen werden", so ein Kommissionssprecher in Brüssel. "Wir haben der US-Regierung auf höchsten Ebenen klar gemacht, dass wir zutiefst besorgt über Maßnahmen sind, welche die EU-Industrie treffen." Die EU-Kommission hatte bereits im Januar mit Gegenmaßnahmen gedroht.

Verwendete Quellen:
  • eigene Recherchen
  • AFP, dpa, Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018