Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Commerzbank >

Chartanalyse Silber: Die Bullen tun sich schwer

...

Chartanalyse Silber  

Die Bullen tun sich schwer

21.02.2018, 10:00 Uhr | Commerzbank Research

Chartanalyse Silber: Die Bullen tun sich schwer.  (Quelle: Commerzbank Research)

Silber - Die Bullen tun sich schwer (Quelle: Commerzbank Research)

Der Silberpreis hatte im Jahr 2011 nach mehrjähriger Hausse ein Allzeithoch bei 49,83 USD markiert. Dort startete ein zyklischer Bärenmarkt, der die Notierung bis auf ein im Dezember 2015 erreichtes 6-Jahres-Tief bei 13,61 USD abrutschen ließ. Es folgte eine dynamische mehrmonatige Rally bis auf ein Hoch bei 21,13 USD. Seit diesem im Juli 2016 markierten Hoch dominierten wieder die Bären das Kursgeschehen. Im Rahmen eines Flash-Crashs am 7. Juli 2017 wurde bei 14,31 USD der bisherige Tiefpunkt dieses Abschwungs notiert. Nach einer Erholung bis 18,21 USD pendelt das Edelmetall seit Monaten seitwärts bis abwärts. Der Versuch, die vom Juli 2016 ausgehende Abwärtstrendlinie nachhaltig zu überwinden, schlug vor knapp einem Monat fehl und die Notierung rutschte wieder unter diese Linie sowie unter die zuvor als Unterstützung wirkende 200-Tage-Linie (blau). Zuletzt kam es zu einer Erholung zurück an das Widerstandscluster aus 200-Tage-Linie, 20-Tage-Linie, 50%-Retracement und unterer Begrenzung der im Januar etablierten Range. Dort prallte der Kurs ab und er bewegt sich wieder in Richtung des letzten Verlaufstiefs bei 16,16 USD. Der Weg des geringsten Widerstands bleibt kurzfristig abwärts gerichtet, während das übergeordnete Bias als neutral zu werten ist. Ein bearishes Anschlusssignal im kurzfristigen Zeitfenster entstünde unter der Supportzone 16,07-16,16 USD. Ein nachhaltiger Rutsch darunter würde einen anschließenden Test der wichtigeren Supportzone 15,55-15,60 USD nahelegen. Darunter würde sich das technische Bild deutlicher eintrüben und es müsste mit fortgesetzten Abgaben in Richtung 14,31-14,49 USD gerechnet werden. Mit Blick auf die Oberseite richtet sich der Fokus auf die breite und bedeutende Widerstandszone bei 16,75-17,11 USD. Deren nachhaltige Überwindung ist erforderlich, damit sich das kurzfristige Chartbild aufhellt und das letzte Rallyhoch bei 17,70 USD angesteuert werden kann. Darüber würde weiteres Aufwärtspotenzial bis 18,21 USD und eventuell 18,65 USD indiziert. Es bedarf eines signifikanten Durchbruchs über die letztgenannte Marke, um ein längerfristig bullishes Signal zu erhalten. Weitere Kursavancen in Richtung 21,13 USD und höher würden dann auf mittel- bis langfristige Sicht wahrscheinlich.

Anzeige
Sie möchten Analysen wie diese gerne regelmäßig lesen? Tägliche Chartanalysen, Top-Börsen News und spannende Handelsideen finden Sie auch hier: www.ideas-news.de

Disclaimer
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018