Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Nach Hühnchen-Notstand: KFC entzieht DHL teilweise Lieferauftrag

...

Wirtschaft  

Nach Hühnchen-Notstand: KFC entzieht DHL teilweise Lieferauftrag

08.03.2018, 20:48 Uhr | dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX) - Die Fastfood-Kette Kentucky Fried Chicken (KFC) in Großbritannien hat dem Logistik-Unternehmen DHL einen Teil des Lieferauftrags entzogen. Das bestätigte ein KFC-Sprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag.

Grund sind Lieferprobleme bei DHL und seinem Partner QSL, die KFC im Februar gezwungen hatten, Hunderte Restaurants in Großbritannien und Irland vorübergehend zu schließen. Es hatten ausreichend Hühnchen gefehlt. DHL hatte den Lieferauftrag erst Mitte des Monats vom südafrikanischen Anbieter Bidvest Logistics übernommen. Das machte KFC nun für etwa 350 seiner Filialen rückgängig.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die congstar Allnet Flat mit satten 4GB Datenvolumen
zur Allnet Flat Aktion bei congstar
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018