Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft: Generali kurz vor Entscheidung über Abwicklung alter Lebensversicherungen

...

Wirtschaft  

Generali kurz vor Entscheidung über Abwicklung alter Lebensversicherungen

20.03.2018, 08:16 Uhr | dpa-AFX

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Versicherer Generali steuert bei der möglichen Trennung von alten Lebensversicherungsverträgen in Deutschland auf eine Entscheidung zu. Diese falle "sehr wahrscheinlich vor dem Sommer", sagte der Chef der Generali Deutschland, Giovanni Liverani, dem "Handelsblatt" (Dienstag). Verschiedene Gesellschaften zeigten ein großes Interesse. Der Konzern spreche mit Unternehmen, die in Deutschland reguliert sind und bereits Erfahrungen mit der deutschen Finanzaufsicht Bafin haben.

Die Generali Deutschland hat sich wie andere Versicherer aus dem Neugeschäft mit klassischen Lebensversicherungsverträgen mit Garantiezins verabschiedet. Für rund vier Millionen Altverträge, bei denen die Kunden noch auf Zinsgarantien von bis zu vier Prozent bauen können, sucht der Konzern daher eine Lösung.

Als Alternativen standen bisher eine Abwicklung - sprich Weiterführung - im eigenen Haus und der Verkauf der Verträge an einen externen Abwickler zur Debatte. Nun brachte Liverani einen Mix ins Gespräch. So könne Generali eine Partnerschaft mit einem externen Abwickler eingehen, selbst aber einen kleinen Minderheitsanteil behalten. "Das halte ich für eine sehr interessante Option, sofern wir zu dem Entschluss kommen sollten, dass wir es selbst nicht besser verwalten könnten, den Prozess aber weiter begleiten wollen", sagte Liverani.

In der Vergangenheit hatte der Verkauf von Lebensversicherungsbeständen an Abwickler viel Kritik von Politikern und Verbraucherschützern ausgelöst. Die Munich-Re-Tochter Ergo hatte im vergangenen Herbst ihre Pläne zurückgezogen und will rund sechs Millionen Verträge künftig selbst verwalten. Der Versicherer Axa Deutschland gab hingegen im Januar bekannt, dass er die bereits stillgelegten Bestände der Pensionskasse Pro BAV mit 260 000 Verträgen an den Abwickler Frankfurter Leben verkauft. Dieser hatte im vergangenen Jahr bereits 322 000 Verträge der Arag Leben übernommen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018