Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft: Experten-Stimmen zu den Folgen des Handelsstreits zwischen den USA und China

...

Wirtschaft  

Experten-Stimmen zu den Folgen des Handelsstreits zwischen den USA und China

23.03.2018, 12:07 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT/LONDON/NEW YORK (dpa-AFX) - Die Furcht vor negativen Folgen eines ausufernden Handelsstreits zwischen den USA und China haben die Finanzmärkte am Freitag durcheinandergewirbelt. Die USA kündigte Zölle in Milliardenhöhe an, China reagierte mit Gegenmaßnahmen. Aktienkurse sackten ab, Gold als vermeintlich sicherer Hafen war gefragt. Experten schätzen die Folgen des Konflikt unterschiedlich ein. Eine Auswahl von Stimmen:

Wirtschaftsanalysten Bernd Weidensteiner und Christoph Balz von der Commerzbank:

"Mit den von US-Präsident Donald Trump verkündeten umfangreichen Handelssanktionen gegen China droht ein weltweiter Handelskrieg, der die Weltwirtschaft spürbar belasten würde. Hoffnung auf einen glimpflichen Ausgang macht der Verlauf des Handelsstreits der USA mit Japan in den 1980ern, der viele Parallelen zu der heutigen Lage aufweist und am Ende nicht eskalierte. Das größte Risiko liegt darin, dass im aktuellen Konflikt mit China anders als damals auch außenpolitische Aspekte eine zentrale Rolle spielen. In der Frage von Aufstieg und Fall großer Mächte könnten ökonomische Aspekte in den Hintergrund treten."

Analyst Lewis Alexander von der japanischen Investmentbank Nomura:

"Die angekündigten Maßnahmen fallen geringer aus als wir erwartet hatten. Selbst wenn man mögliche Gegenmaßnahmen Chinas einrechnet, sehen wir unsere wirtschaftliche Prognose von der heutigen Ankündigung nicht wesentlich beeinflusst."

Mitul Kotecha vom kanadischen Beratungs- und Investmenthaus TD Securities

"Die von den USA angekündigten Zölle dürften nur der erste Schritt sein bei den Bemühungen, das Rekord-Handelsdefizit mit China zu verringern. Die Gegenmaßnahmen Chinas sind verhalten ausgefallen, da das Land im Fall einer Eskalation des Handelskonflikts am meisten zu verlieren hat. Das dürfte aber kaum ausreichen, um die Ängste der Investoren zu mildern."

Volkswirt Seth Carpenter von der schweizerischen Bank UBS:

Die Zölle der USA fielen geringer aus als befürchtet. Die nun im Raum stehende Milliardensumme beziehe sich lediglich auf den Wert der gehandelten Waren und nicht die Höhe der Zölle selbst. "Die Auswirkungen auf die Wirtschaft sind vernachlässigbar." Seine Einschätzung, dass es zu keinem ausprägten Handelsstreit kommen werde, sieht der Experte untermauert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI P20 Pro für 1,- €* im Tarif MagentaMobil XL
zum Angebot von der Telekom
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018