Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft: Post kommt in Spreewald-Dorf wieder auf dem Wasserweg


Wirtschaft  

Post kommt in Spreewald-Dorf wieder auf dem Wasserweg

05.04.2018, 11:37 Uhr | dpa-AFX

LÜBBENAU (dpa-AFX) - Rein in den Kahn: Im Spreewald-Dorf Lehde wird die Post wieder auf dem Wasserweg zugestellt. Postbotin Andrea Bunar verteilte am Donnerstag die ersten Briefe und Päckchen. 65 Haushalte steuert die 47-Jährige mit ihrem Post-Kahn in der Sommersaison an, die keine direkte Verbindung zu Straßen in dem Lübbenauer Ortsteil haben. Im Winter legt die Postbotin die Strecke zu Fuß zurück und überquert kleine Brücken, die die Inseln mit den Wohnhäusern verbinden.

Die außergewöhnliche Art der Postzustellung hat eine lange Tradition im brandenburgischen Dorf Lehde. Es gibt sie seit mehr als 120 Jahren, wie die Deutsche Post mitteilte. Bunars tägliche Post-Kahn-Strecke ist rund acht Kilometer lang. Mit einer Schubstange - Rudel genannt - bewegt sich Bunar über die vielen kleinen Spreewald-Fließe. Die Kleinstadt Lübbenau ist einer der großen Touristenanlaufpunkte im Spreewald.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal