Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Zughersteller Bombardier erhält Großauftrag aus Schweden


Zughersteller  

Bombardier erhält Großauftrag aus Schweden

10.04.2018, 11:14 Uhr | dpa

Zughersteller Bombardier erhält Großauftrag aus Schweden. Eine Lokomotive des Herstellers Bombardier: Der Zugbauer hat einen Großauftrag aus Schweden erhalten. (Quelle: dpa/Bernd Schoelzchen)

Eine Lokomotive des Herstellers Bombardier: Der Zugbauer hat einen Großauftrag aus Schweden erhalten. (Quelle: Bernd Schoelzchen/dpa)

Der Zugbauer Bombardier hat einen Großauftrag mit 40 Zügen aus Schweden erhalten. Das Unternehmen krempelt gerade seine Standorte in Deutschland um, viele Arbeitsplätze stehen infrage. 

Der Zughersteller Bombardier Transportation liefert 40 Hochgeschwindigkeitsregionalzüge nach Schweden. Der Großauftrag hat einen Wert von etwa 368 Millionen Euro und enthält eine Option für 60 weitere Züge. Die Züge für das Bahnunternehmen Västra Götaland werden in Hennigsdorf bei Berlin entwickelt, teilte ein Sprecher mit. Der Produktionsstandort stehe noch nicht fest.

Bombardier strukturiert seine Standorte bundesweit um, um in Deutschland wieder profitabel zu werden. Bis zu 2.200 der bundesweit 8.500 Arbeitsplätze können wegfallen, wobei Entlassungen bis Dezember 2019 ausgeschlossen sind. Hennigsdorf ist mit 2.300 Beschäftigten der größte Standort und soll als weltweites Forschungs- und Entwicklungszentrum erhalten bleiben. Die Serienfertigung wird jedoch an Bautzen in Sachsen übergeben.

Lieferung ab 2021

Västtrafik ist verantwortlich für den öffentlichen Verkehr in Westschweden. Mit den neuen bis zu 200 Stundenkilometer schnellen Zügen will das Staatsunternehmen den wachsenden Regionalverkehr in Västra Götaland bewältigen. Bombardier, das schon seit Jahren mit den Schweden zusammenarbeitet, soll die Züge von Ende 2021 an liefern.

Bombardier Transportation ist ein weltweit führender Hersteller von Bahntechnik und gehört zum kanadischen Bombardier-Konzern, der auch Flugzeuge baut. Die Zugsparte hat in Berlin ihre Zentrale. Sie machte im vergangenen Jahr weltweit einen Umsatz von 8,5 Milliarden Dollar, zum Jahresende 2017 standen Aufträge im Wert von 34,4 Milliarden Dollar in den Büchern.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Wenn Polsterträume wahr wer- den: Sofaecke ab 399,99 €
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal