Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > News >

Wirtschaft: Ölpreise geben etwas nach


Wirtschaft  

Ölpreise geben etwas nach

23.04.2018, 17:41 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Montag etwas unter Druck geraten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete am Montag 73,91 US-Dollar. Das waren 14 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 48 Cent auf 67,92 Dollar.

Händler sprachen von einer Gegenbewegung nach dem starken Anstieg in der Vorwoche. In der vergangenen Woche waren die Rohölpreise auf den höchsten Stand seit Ende 2014 gestiegen. Zuletzt hatten Vertreter des Ölkartells Opec eine mögliche Verlängerung der Anfang 2017 installierte Fördergrenze signalisiert.

Die Haltung der Opec hatte in der vergangenen Woche US-Präsident Donald Trump auf den Plan gerufen. Über den Nachrichtendienst Twitter stellte er klar, dass "künstlich" erhöhte Erdölpreise nicht akzeptiert würden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal