Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Aktien Frankfurt Ausblick: Dax folgt den negativen Vorgaben

...

Wirtschaft  

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax folgt den negativen Vorgaben

25.04.2018, 08:31 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein Kursrutsch an den Überseebörsen dürfte zur Wochenmitte auch den deutschen Aktienmarkt deutlich nach unten ziehen. Eine Dreiviertelstunde vor dem Auftakt deutet der X-Dax als Indikator für den Dax darauf hin, dass der deutsche Leitindex etwa 0,8 Prozent auf 12 450 Punkte abgeben wird. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zeichnen sich ebenfalls deutliche Verluste ab.

Der Leitindex Dow Jones Industrial hatte am Vorabend in New York 1,74 Prozent verloren - und sich dabei noch vom Tief erholt gezeigt. Auch in Asien tendierten die Börsen daraufhin zur Wochenmitte schwächer. Experten zufolge bleibt die Rendite der US-Staatsanleihen für die Aktienmärkte der größte Belastungsfaktor.

Am Vorabend rentierten die zehnjährigen US-Rentenpapiere zwischenzeitlich erstmals seit Anfang 2014 wieder über der Marke von 3 Prozent, was Festverzinsliche gegenüber Aktien attraktiver macht. Befeuert wurde die Negativspirale an den US-Börsen auch von Aussagen von US-Präsident Donald Trump und seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron zum Iran - mit neuen Drohungen von Trump in Richtung Teheran. Die Gespräche der beiden Staatsmänner dauern an diesem Mittwoch an.

Dem negativen Marktumfeld konnte sich in der Dax-Indexfamilie vorbörslich kaum ein Unternehmen entziehen. Negativ für Schlagzeilen sorgt dabei vor allem Osram. Zum Leid der Anleger kürzte der Lichtkonzern wegen eines schwächer als erwartet verlaufenen ersten Halbjahres sowie des schwachen US-Dollar seine Jahresziele für das laufende Geschäftsjahr. Die Aktien wurden davon mit mehr als 6 Prozent auf Talfahrt geschickt.

Geschäftszahlen gab es auch vom Industriegasekonzern Linde , der kurz vor der Fusion mit dem US-Wettbewerber Praxair steht. Der starke Euro drückte zu Jahresbeginn zwar auf den Umsatz, operativ legte das Ergebnis aber zu. Die Aktie schlug sich daher im außerbörslichen Handel mit einem Abschlag von 0,4 Prozent etwas besser als der breite Markt.

Im TecDax deutet sich für die Aktien von Telefonica Deutschland nach der Zahlenvorlage ebenfalls kein positiver Start an. Der Mobilfunker hat im ersten Quartal den Gegenwind durch die abgeschafften EU-Roaminggebühren zu spüren bekommen, die Aktien fielen um knapp 0,8 Prozent.

Es gab aber auch positive Ausnahmen: Beim Waferhersteller Siltronic ging es aufgrund guter Zahlen um fast 2 Prozent aufwärts. Im SDax sorgte beim Kohlenstoffspezialisten SGL Group eine leichte Prognoseerhöhung für ein Plus von einem halben Prozent.

Vorbörslich unter Druck gerieten auch die Aktien aus dem Versicherungssektor. Nach dem guten Jahresstart für die Branche sei es angesichts neuer Risiken Zeit für eine Neubewertung, schrieb die Citigroup in einer aktuellen Branchenstudie. Allen voran ging es für Hannover Rück um fast 2 Prozent nach unten, weil Analyst James Shuck den Daumen für die Aktien des Rückversicherers senkte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018