Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Aktien Wien Schluss: Klare Kursgewinne vor dem Feiertag


Wirtschaft  

Aktien Wien Schluss: Klare Kursgewinne vor dem Feiertag

14.05.2018, 13:03 Uhr | dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch vor dem morgigen Feiertag klar im Plus geschlossen. Der ATX stieg um 40,83 Punkte oder 1,18 Prozent auf 3500,16 Einheiten. Damit fielen die Kursgewinne am österreichischen Aktienmarkt etwas deutlicher aus als an den Leitbörsen der Eurozone. Am Vorabend hatte US-Präsident Donald Trump den Ausstieg seines Landes aus dem Atomabkommen mit dem Iran angekündigt. Die Ölpreise notierten zuletzt über zweieinhalb Prozent höher. In Wien legten die Ölaktien klar zu, OMV -Titel stiegen um 2,41 Prozent auf 54,50 Euro und die Papiere von Schoeller-Bleckmann gewannen 2,18 Prozent auf 103,00 Euro.

Impulse lieferte ansonsten vor allem die Berichtssaison. Die Aktien der Wienerberger schossen an der ATX-Spitze um 7,21 Prozent auf 23,48 Euro nach oben. Der Ziegelhersteller hat seinen Umsatz im abgelaufenen Quartal leicht gesteigert und das bereinigte Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) klar verbessern können. Dass sich der Nettoverlust ausgeweitet hatte, rückte in den Hintergrund.

Ebenfalls deutlich nach oben ging es für die Verbund-Papiere, die mit einem Plus von 2,00 Prozent auf 26,52 Euro notierten und damit ebenfalls im ATX-Spitzenfeld standen. Der Stromkonzern hat zum Jahresauftakt dank einer guten Wasserführung und einer höheren Erzeugung seiner Speicherkraftwerke einen Gewinnsprung hingelegt. Die operativen Ergebnisse und der Nettogewinn zogen im ersten Quartal kräftig an und der Konzern erhöhte die Prognosen für das Gesamtjahr 2018.

Quartalsergebnisse wurden zudem von der Polytec vorgelegt. Baader-Bank-Analyst Peter Rothenaicher bewertete die Zahlen in einer ersten Stellungnahme als "solide Ergebnisse über unseren Prognosen, wenn auch etwas schwächer als die Zahlen im Vorjahresquartal". Dennoch drehten die Titel nach anfänglichen Kursgewinnen schon am Vormittag ins Minus und beendeten den Handelstag um 2,68 Prozent tiefer bei 14,50 Euro.

Abseits der Berichtssaison stiegen die Anteilsscheine von Kapsch TrafficCom um 1,08 Prozent auf 37,40 Euro. Die Ausschreibung für den Betrieb des Lkw-Mautsystems in Tschechien ab dem Jahr 2020 wurde von der tschechischen Wettbewerbsbehörde für unzulässig erklärt. Das Unternehmen war bei der Neuausschreibung einem Konsortium der Firmen CzechToll und SkyToll unterlegen.

Am Donnerstag bleibt die Börse in Wien aufgrund des Feiertags geschlossen. Der nächste Handelstag ist am kommenden Freitag.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal