Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Bestatter fordern klare Regeln für Umgang mit Zahngold Verstorbener


Bestatter fordern  

Klare Regeln für Umgang mit Zahngold Verstorbener

24.05.2018, 09:00 Uhr | AFP

Bestatter fordern  klare Regeln für Umgang mit Zahngold Verstorbener. Goldkronen auf einer Unterlage: Bestatter fordern klare Regeln für Umgang mit Zahngold Verstorbener. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Symbolbild/Krezofen)

Goldkronen auf einer Unterlage: Bestatter fordern klare Regeln für Umgang mit Zahngold Verstorbener. (Quelle: Symbolbild/Krezofen/Thinkstock by Getty-Images)

Werden Verstorbene eingeäschert, dann herrscht bei den Bestattern Ratlosigkeit beim Thema Zahngold. Soll es mit in die Urnen, den Kommunen zugute kommen oder gespendet werden?

Der Bundesverband Deutscher Bestatter fordert von der Politik klare Regeln für den Umgang mit Zahngold nach Einäscherungen. "Die herrschende Unklarheit belastet alle Beteiligten", sagte Stephan Neuser, Generalsekretär des Verbandes, der "Bild"-Zeitung vom Samstag. Zuständig sind die Länder.

Überreste von Edelmetallen würden bislang teils mit der Asche in den Urnen beigesetzt, teils kommunalen Haushalten zugeführt oder karitativ verwertet. "Es muss klar sein, was da erlaubt ist", sagte Neuser dem Blatt.

Verwendete Quellen:
  • AFP

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal