Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - SPD-Politiker Bullmann: Trumps Zoll-Drohung 'gezielte Provokation'


Wirtschaft  

SPD-Politiker Bullmann: Trumps Zoll-Drohung 'gezielte Provokation'

24.05.2018, 15:33 Uhr | dpa-AFX

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Drohung mit Auto-Strafzöllen ist aus Sicht des SPD-Europapolitikers Udo Bullmann eine "gezielte Provokation" von US-Präsident Donald Trump im Handelskonflikt mit Europa. Entscheidend für die Europäische Union sei, sich nicht spalten zu lassen und geschlossen zu reagieren, sagte Bullmann am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Brüssel.

"Trump nimmt die außenpolitische Konfrontation auch mit Freunden als ein gängiges Mittel, seine innenpolitische Situation zu stabilisieren", sagte der Fraktionschef der Sozialdemokraten im Europaparlament. "Es ist wichtig, dass nicht Deutschland wegen besonderer Betroffenheit alleine reagiert, sondern dass die EU als Einheit reagiert."

Nur so könne die EU ihren Einfluss ausspielen. "Man muss zeigen, dass man selber nicht nur ein halbes Hemd ist, sondern dass da die Marktmacht von immerhin 500 Millionen Verbrauchern dahinter steht", meinte Bullmann.

Es handele sich zwar um eine Drohgebärde. Dennoch müsse man sie ernst nehmen, weil sie zu Trumps Politik gehöre. "Bei ihm können Sie ja gerade zwischen Fake und realem Bargaining ganz schwer unterscheiden, weil Fake ein so substanzieller Teil seines innen- und außenpolitischen Gebarens ist", fügte Bullmann hinzu. Das habe im transatlantischen Verhältnis leider viel Vertrauen gekostet.

Trump lässt höhere Einfuhrzölle auf im Ausland gebaute Autos prüfen, die unter anderem Deutschland schwer treffen würden. Dazu untersucht das US-Handelsministerium die Frage, ob die Autoeinfuhren Belange der nationalen Sicherheit der USA berühren. Die EU sieht solche Strafzölle als Verstoß gegen Regeln der Welthandelsorganisation.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
New Collection - Daisies & Stripes
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal