Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft: Rocket-Modehändler spüren Euro-Stärke


Wirtschaft  

Rocket-Modehändler spüren Euro-Stärke

25.05.2018, 09:20 Uhr | dpa-AFX

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Online-Modehändler der Startup-Schmiede Rocket Internet haben im ersten Quartal mit dem starken Euro zu kämpfen gehabt. Zudem vergrößerten Rabatte den operativen Verlust. Für die ersten drei Monate wiesen die in der Global Fashion Group (GFG) zusammengefassten Unternehmen einen bereinigten Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 32,2 Millionen Euro aus, wie die GFG am Freitag in Luxemburg mitteilte. Im Vorjahr hatte das Minus 31,9 Millionen Euro betragen.

Zur GFG zählen Online-Händler wie Lamoda, Dafiti oder Zalora, die in Schwellenländern aktiv sind. Der Quartalsumsatz stieg um 3,6 Prozent auf 237 Millionen Euro, wobei der starke Euro im Vergleich zum brasilianischen Real oder dem russischen Rubel bremste. Zu konstanten Wechselkursen ergab sich ein Plus von 17,6 Prozent.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal