Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft: Italien-Krise setzt Finanzmärkten immer mehr zu


Wirtschaft  

Italien-Krise setzt Finanzmärkten immer mehr zu

29.05.2018, 10:04 Uhr | dpa-AFX

ROM/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die politische Krise in Italien wirkt sich immer stärker auf die Finanzmärkte aus. Am Dienstagmorgen kam es an den Anleihemärkten in Italien und Portugal zeitweise zu Turbulenzen mit starken Kurseinbrüchen. Die Risikoaufschläge zu als sicher geltenden Anlagen wie deutschen Bundesanleihen stiegen entsprechend stark an. Der Euro geriet unter Druck und fiel unter die Marke von 1,16 US-Dollar.

Die Aktienbörsen in Italien und Spanien gerieten stark unter Druck. So sackte der Mailänder Leitindex FTSE MIB im frühen Handel um bis zu 2,18 Prozent ab und notierte zuletzt noch rund 1,9 Prozent tiefer bei 21 520,48 Punkten. Bankaktien wie Ubi Banca, Unicredit oder Intesa Sanpaolo büßten bis zu 3,6 Prozent ein. Auch europaweit verzeichneten die Branchenwerte mit minus 2,18 Prozent die größten Verluste. Die Kursverluste bei den Anleihen können insbesondere die Bilanzen der italienischen Banken belasten, die viele heimische Staatsanleihen im Depot haben.

An den Staatsanleihemärkten Italiens und Portugals trübte sich die Stimmung am Dienstag weiter ein. Italienische Staatstitel mit einer Laufzeit von zehn Jahren rentierten mit bis zu 2,9 Prozent. Das war der höchste Stand seit Mitte 2014. Portugiesische Anleihen mit gleicher Laufzeit rentierten mit bis zu 2,4 Prozent. Das ist der höchste Stand seit Herbst 2017. In Spanien erhöhten sich die Renditen ebenfalls, wenngleich weniger stark als in Italien und Portugal.

Wesentlich stärker waren die Renditeanstiege in den kürzeren Laufzeiten. Zweijährige italienische Staatsanleihen rentierten zeitweise um einen ganzen Prozentpunkt höher als am Vortag. Das ist eine für den Anleihemarkt sehr starke Bewegung, die in ihrer Intensität an den Höhepunkt der schweren Euro-Krise 2011/2012 erinnert. Zuletzt beruhigte sich die Lage jedoch wieder etwas, was auch an Stützungskäufen der Europäischen Zentralbank (EZB) liegen könnte. Nach wie vor kauft die EZB im Rahmen ihrer geldpolitischen Lockerung Staatsanleihen aus der Eurozone.

Als sicher geltende Staatspapiere, allen voran deutsche Bundesanleihen, erhielten durch die Entwicklung Auftrieb. Im Gegenzug ermäßigte sich die Rendite für zehnjährige Bundesschuldpapiere um drei Basispunkte auf 0,31 Prozent. Bei festverzinslichen Wertpapieren gehen fallende Kurse mit steigenden Renditen einher, weil sich die Rendite auf Basis des Kaufkurses errechnet.

Nach der gescheiterten Regierungsbildung droht in Italien ein institutioneller Zweikampf zwischen den beiden populistischen Kräften Fünf Sterne und Lega einerseits sowie Staatspräsident Sergio Mattarella andererseits. Die Fünf Sterne streben ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten an, weil er aus ihrer Sicht mit der Weigerung, den Euro- und Deutschland-Kritiker Paolo Savona zum Finanzminister zu ernennen, gegen die Verfassung verstoßen habe. Außerdem haben die Populisten zu einer Großdemonstration aufgerufen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe