Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Britische Sandwichkette: Milliardärsfamilie Reimann kauft "Pret a Manger"


"Pret a Manger"  

Milliardärsfamilie Reimann kauft britische Sandwichkette

29.05.2018, 13:09 Uhr | rtr

Konkurrenz für McDonalds & Co.: Pret A Manger kommt nach Deutschland. (Quelle: ProSieben)

Konkurrenz für McDonalds & Co.: Pret A Manger kommt nach Deutschland. (Quelle: ProSieben)

Pret A Manger kommt nach Deutschland

Konkurrenz für McDonalds & Co.: Pret A Manger kommt nach Deutschland. (Quelle: ProSieben)

Konkurrenz für McDonalds & Co.: Pret A Manger kommt nach Deutschland. (Quelle: ProSieben)


Die Reimanns sind in Shopping-Laune: Wie die Milliardärsfamilie mitteilte, hat sie die britische Sandwichkette "Pret a Manger" gekauft – samt allen 530 Filialen.

Die deutsche Milliardärsfamilie Reimann setzt ihre milliardenschwere Einkaufstour in der Lebensmittelbranche fort. Die von ihr kontrollierte JAB Holding übernimmt vom Finanzinvestor Bridgepoint die Sandwichkette "Pret A Manger".

Die 1986 in London gegründete Sandwich-Kette erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von 879 Millionen Pfund. Auch heute noch ist Großbritannien mit 381 Läden der wichtigste Markt von Pret A Manger, gefolgt von den USA mit 92 Filialen.

Die Familie Reimann aus Mannheim war mit dem Reinigungsmittel-Hersteller Benckiser reich geworden und gehört zu den wohlhabendsten Familien in Deutschland. In den vergangenen Jahren hat ihre JAB Holding mehrere Milliardendeals gestemmt. Seit 2015 ist JAB der weltgrößte Kaffee-Konzern, zu dem unter anderem die Marken Jacobs, Senseo und Tassimo gehören.

Auch im Sandwich-Geschäft ist die Familie bereits unterwegs: 2017 kaufte sie die US-Bäckereikette Panera Bread für 7,5 Milliarden Dollar. Vor wenigen Monaten gab der zum Reimann-Imperium gehörende Kaffeekapsel-Produzent Keurig Green Mountain die Übernahme des US-Limonadenhersteller Dr Pepper Snapple in einem mehr als 21 Milliarden Dollar schweren Deal bekannt. 

Verwendete Quellen:
  • Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal