Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft: Siemens baut trotz Bahn-Ehe mit Alstom neuen Hochgeschwindigkeitszug


Wirtschaft  

Siemens baut trotz Bahn-Ehe mit Alstom neuen Hochgeschwindigkeitszug

13.06.2018, 14:21 Uhr | dpa-AFX

KREFELD (dpa-AFX) - Siemens hält trotz der beschlossenen Bahn-Ehe mit dem französischen Konkurrenten Alstom am Bau eines neuen Hochgeschwindigkeitszuges fest. Das Projekt sei für die Marktabdeckung sehr sinnvoll, sagte die Leiterin der Siemens-Mobilitätssparte, Sabrina Soussan, am Mittwoch in Krefeld. Außerdem seien Siemens und Alstom bis zur Fusion Wettwerber. Die beiden Konzerne wollen ihre Bahnsparten bis Ende des Jahres zusammenlegen.

Siemens stellte in seinem Krefelder Werk das Konzept für die nächste Generation des weltweit verkauften Hochgeschwindigkeitszuges Velaro vor. Die dann fünfte Generation des Zuges soll ab dem Jahr 2023 ausgeliefert werden. Nach Angaben von Siemens sind bislang mehr als 1000 Velaro-Züge im Einsatz, unter anderem in Frankreich, Russland und China. In Deutschland ist eine Baureihe des ICE 3 ein Velaro-Modell.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Wenn Polsterträume wahr wer- den: Sofaecke ab 399,99 €
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal