Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > News >

Kreditwürdigkeit von Griechenland: Ratingagentur hebt Bonität an


Ratingagentur bescheinigt stabilen Ausblick  

S&P bewertet Griechenlands Bonität günstiger

27.06.2018, 12:28 Uhr | AFP

Kreditwürdigkeit von Griechenland: Ratingagentur hebt Bonität an. Griechenland (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Staatsverschuldung: Griechenland ist durch die Europartner und den Internationalen Währungsfonds (IWF) seit 2010 mehrfach vor dem Staatsbankrott gerettet worden. (Symbolbild) (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Die US-Ratingagentur Standard & Poor's hat Griechenlands Kreditwürdigkeit auf die Wertung B+ angehoben. Die Agentur spricht von einem "stabilen Ausblick". Zur Begründung verweist S & P auf die Schuldenerleichterung, die die Europartner Athen vergangene Woche zugesagt hatten. Zugleich hebt die Agentur die weiter hohen Schulden des Landes hervor.

Griechenland ist durch die Europartner und den Internationalen Währungsfonds (IWF) seit 2010 mehrfach vor dem Staatsbankrott gerettet worden. Am 20. August läuft das dritte Hilfsprogramm aus, das auch das letzte sein soll.

Damit das weiter hoch verschuldete Land nicht wieder in die Krise rutscht, sagten die Europartner Athen deutliche Schuldenerleichterungen zu. Griechenland soll aus dem Hilfsprogramm zudem eine Abschlusszahlung von 15 Milliarden Euro erhalten, die größtenteils in den Aufbau eines Finanzpuffers fließt.

Verwendete Quellen:
  • afp

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal