Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Ex-Audi-Manager kommt gegen Millionen-Kaution frei


Dieselskandal bei Audi  

Ex-Manager Wolfgang Hatz kommt gegen Millionen-Kaution frei

26.06.2018, 16:09 Uhr | rtr

Ex-Audi-Manager kommt gegen Millionen-Kaution frei. Wolfgang Hatz: 2016 musste er Audi und Porsche im Rahmen des Abgas-Skandals verlassen.  (Quelle: dpa/Daniel Maurer)

Wolfgang Hatz: 2016 musste er Audi und Porsche im Rahmen des Abgas-Skandals verlassen. (Quelle: Daniel Maurer/dpa)

Der frühere Audi-Manager Wolfgang Hatz ist wieder auf freiem Fuß. Neun Monate verbrachte er in U-Haft. Die Freilassung hat einen hohen Preis.

Der ehemalige Audi- und Porsche-Manager Wolfgang Hatz kommt nach fast genau neun Monaten aus der Untersuchungshaft frei. Der 59-Jährige muss aber eine Kaution von drei Millionen Euro zahlen und darf nicht mit anderen Beteiligten an dem Dieselskandal in Kontakt treten, wie ein Sprecher der Münchner Staatsanwaltschaft sagte.

Es bestehe aber weiterhin dringender Tatverdacht, Flucht- und Verdunkelungsgefahr gegen Hatz, betonte das Oberlandesgericht München. Hatz darf Deutschland nicht verlassen und muss sich regelmäßig bei der Polizei melden. Die Haftentlassung gilt als Zeichen dafür, dass die Strafverfolger bei ihren Ermittlungen in der Affäre um manipulierte Abgaswerte bei Dieselfahrzeugen vorankommen.

Der ehemalige Audi-Vorstandschef Rupert Stadler bleibt dagegen in Untersuchungshaft. Er war vor gut einer Woche überraschend wegen Betrugsverdachts im Zusammenhang mit dem Dieselskandal verhaftet worden und sitzt seither im Augsburger Gefängnis. Auch bei ihm sehen die Ermittler Verdunkelungsgefahr, nachdem sie Telefonate Stadlers abgehört hatten. Zuvor war die Wohnung des 55-Jährigen durchsucht worden. Er soll versucht haben, Zeugen der Affäre zu beeinflussen. Seine Vernehmung soll in der kommenden Woche fortgesetzt werden.

Prominentester Manager in der Diesel-Affäre

Hatz war im September der bis dahin prominenteste Manager, der in der Diesel-Affäre bei Volkswagen verhaftet wurde. Er war Entwicklungsvorstand beim Sportwagenbauer Porsche und leitete zeitweise auch die Motorenentwicklung bei Audi im Volkswagen-Konzern. Die Staatsanwälte werfen Volkswagen wegen des Einbaus illegaler Software zur Motorensteuerung Betrug und illegale Werbung vor. Mit dem Programm sollten Abgaswerte manipuliert werden, damit die Autos die Grenzwerte einhielten. Hatz war wegen des Abgasskandals erst beurlaubt worden, 2016 musste er gehen.

Vor Hatz war bereits ein ehemaliger Audi-Ingenieur wieder aus der Untersuchungshaft freigekommen, ebenfalls gegen Kaution. Der Italiener hatte bis November 2017 vier Monate im Gefängnis gesessen. 

Verwendete Quellen:
  • rtr

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mode ab Größe 44 shoppen und Versandkosten sparen
bei sheego.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018