Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Aktien Frankfurt Ausblick: Dax dürfte Vortagesgewinne ausbauen


Wirtschaft  

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax dürfte Vortagesgewinne ausbauen

18.07.2018, 08:23 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt dürfte am Mittwoch an seine tags zuvor erzielten Gewinne anknüpfen. Der X-Dax als vorbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex Dax signalisierte gut eine Stunde vor dem Handelsstart ein Plus von 0,34 Prozent auf 12 704 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Börsenbarometer der Eurozone dürfte ebenfalls höher in den Tag starten.

Laut Händlern wirkt dabei der positive Einfluss von US-Notenbankchef Jerome Powell nach, der den Märkten am Vortag schon einen Schub versetzt hatte. Auf eine späte Rally beim Dax folgten Kurgewinne an der Wall Street. Der Leitindex Dow Jones Industrial konnte über 25 000 Punkte in Reichweite des Tageshochs aus dem Handel gehen. "Der Endspurt wird sich heute Morgen in Europa weiter positiv auswirken", sagte Marktbeobachter Michael Hewson vom Handelshaus CMC Markets.

Powell sprach vor dem US-Senat von weiteren graduellen Leitzinsanhebungen, äußerte sich aber zurückhaltend zu den von US-Präsident Donald Trump ausgelösten Handelskonflikten. Er warnte davor, Protektionismus belaste die wirtschaftliche Entwicklung. Die Zollkonflikte hatten die Märkte in den vergangenen Wochen immer wieder belastet, weshalb Anleger jeden Kommentar von wichtigen Entscheidern auf die Goldwaage legen.

Auf Unternehmensseite rückt die Berichtssaison weiter in den Mittelpunkt, unter anderem mit Zahlen der Software AG. Analyst Knut Woller von der Baader Bank verwies vor allem auf die Lizenzumsätze, die nach einer negativen Überraschung im ersten Quartal wieder angesprungen seien. Woller sieht den Softwarekonzern damit auf einem guten Weg, um die gesteckten Jahresziele zu erreichen. Die Aktien notierten auf der Handelsplattform Tradegate mehr als 3 Prozent über dem Schlusskurs vom Dienstag.

Im MDax der mittelgroßen Werte sind die Papiere von Brenntag einen Blick wert. Die Commerzbank hatte die Anteilsscheine des Chemikalienhändlers zum Kauf empfohlen. Auf Tradegate gewannen sie gut 2 Prozent.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018