Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Ernteausfälle wegen Dürre: Bauernverband fordert eine Milliarde Euro


Ernteausfälle wegen Dürre  

Bauernverband fordert eine Milliarde Euro

30.07.2018, 07:01 Uhr | AFP

Ernteausfälle wegen Dürre: Bauernverband fordert eine Milliarde Euro . Ein Mähdrescher fährt über ein Kornfeld: Wegen der Dürre fällt die Ernte bei vielen Bauern bescheiden aus. (Quelle: dpa/Guido Kirchner)

Ein Mähdrescher fährt über ein Kornfeld: Wegen der Dürre fällt die Ernte bei vielen Bauern bescheiden aus. (Quelle: Guido Kirchner/dpa)

Wegen der Trockenheit verzeichnen die deutschen Bauern massive Ernteeinbußen. Der Bauernpräsident fordert daher staatliche Hilfen. Doch die könnten auf sich warten lassen.

Bauernpräsident Joachim Rukwied fordert angesichts der dürrebedingten Ernteausfälle finanzielle Unterstützung von Bund und Ländern in Höhe von einer Milliarde Euro. "Eine Milliarde wäre wünschenswert, um die Ausfälle auszugleichen", sagte Rukwied den Zeitungen der Funke Mediengruppe.
In einem ersten Schritt müsse der Notstand erklärt und so die gesetzliche Grundlage geschaffen werden, forderte Rukwied. In einem zweiten Schritt müssten Bund und Länder ein Budget zur Verfügung stellen.

Verband plädiert für Rücklagen

Geholfen werden soll nach der Vorstellung des Bauernverbands den landwirtschaftlichen Betrieben, deren Ernten mehr als 30 Prozent unter dem Schnitt der letzten Jahre liegen. Zudem fordert der Verbandspräsident eine steuerfreie "Risikoausgleichsrücklage", mit der die Bauern für schwierige Jahre vorsorgen könnten.

Es sei "zwingend erforderlich, dass Deutschland stabile ländliche Räume mit stabilen Betrieben" habe, sagte Rukwied. Einbußen von 50 bis 70 Prozent seien für viele Betriebe existenzbedrohend.

Entscheidung erst Ende August

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) lässt derzeit Hilfen des Bundes für die von der Dürre betroffenen Bauern prüfen. Am Dienstag gibt es in ihrem Ministerium ein Treffen mit den Ländern auf Arbeitsebene, am Mittwoch will Klöckner dann dem Bundeskabinett Bericht über die aktuelle Lage erstatten. Eine Entscheidung über Hilfen des Bundes soll allerdings erst nach Vorlage des Ernteberichts Ende August getroffen werden.

Verwendete Quellen:
  • AFP

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal