Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Aktien Osteuropa Schluss: Budapest und Moskau ziehen an - Prag im Minus

...

Wirtschaft  

Aktien Osteuropa Schluss: Budapest und Moskau ziehen an - Prag im Minus

16.08.2018, 19:08 Uhr | dpa-AFX

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - An den großen osteuropäischen Aktienmärkten haben sich am Donnerstag die Börsen in Prag und in Warschau gegen die ansonsten überwiegend gute Stimmung an den Handelsplätzen des Kontinents gestemmt.

Der PX fiel um 0,66 Prozent auf 1061,38 Punkte. Damit verzeichnete der tschechische Leitindex den achten Verlusttag innerhalb der vergangenen neun Handelstage. Der PX wurde vor allem von den deutlichen Kursabschlägen der beiden Schwergewichte Erste Group und CEZ belastet, die jeweils um mehr als 1 Prozent fielen. Die beiden Werte machen jeweils rund ein Fünftel des Index aus. Noch stärker gaben nur die Aktien des Spirituosenherstellers Stock mit minus 1,52 Prozent und die Anteilsscheine des Softwarekonzerns Avast mit minus 1,46 Prozent nach. Gewinne verzeichneten hingegen die Anteilsscheine des Limonadenherstellers Kofola, die 0,66 Prozent gewannen.

Der Warschauer Wig-30 fiel um 0,58 Prozent auf 2584,95 Punkte. Der breiter gefasste Wig verlor 0,33 Prozent auf 58 921,44 Punkte. Nachdem die Börse am Vortag feiertagsbedingt geschlossen geblieben war, gelang es den polnischen Aktienindizes nicht, an ihre leichte Erholungsbewegung vom Wochenbeginn anzuschließen. Zuvor waren sie am Freitag massiv eingebrochen, so hatte der Wig-30 etwa ein Minus von 3,2 Prozent verzeichnet.

Bei den Einzelwerten stemmten sich nun vor allem die Aktien der PKO Bank mit einem Plus von gut 2 Prozent gegen den schwachen Trend. Die Papiere des Agrarkonzerns Kernel und des Versicherungsunternehmens PZU legten um jeweils mehr als 1 Prozent zu. Hingegen gerieten die Papiere des Bergbaukonzerns JSW deutlich unter die Räder und beendeten den Handelstag 4,16 Prozent tiefer. Kursverluste von mehr als 3 Prozent mussten außerdem der Stromkonzern PGE, das Medienunternehmen Cyfrowy Polsat und der Videospielehersteller CD Projekt hinnehmen.

Der Bux zog um 1,81 Prozent auf 36 472,99 Punkte an. Gestützt wurde der ungarische Leitindex vor allem von den deutlichen Kurszuwächsen der Schwergewichte OTP Bank und Gedeon Richter. Die Anteilsscheine der Bank verteuerten sich um 3,50 Prozent, und die Aktien des Pharmakonzerns zogen ähnlich deutlich an. Verluste verzeichneten hingegen die Papiere des Öl- und Gaskonzerns MOL mit minus 0,57 Prozent.

In Moskau stieg der RTS-Index um 1,07 Prozent auf 1066,51 Punkte.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018