Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Aktien Wien Schluss: ATX erneut im Minus


Wirtschaft  

Aktien Wien Schluss: ATX erneut im Minus

20.08.2018, 18:15 Uhr | dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Montag im Minus geschlossen. Der ATX fiel um 18,51 Punkte oder 0,57 Prozent auf 3245,56 Einheiten. Trotz eines freundlichen Handelsauftakts in Wien endete der Tag für den ATX mit dem siebenten Minus innerhalb der vergangenen acht Handelstage. Am Vormittag hielt sich der heimische Leitindex in der Spitze über 0,6 Prozent im Plus. Am Nachmittag gab er die Gewinne jedoch wieder ab und rutschte im Späthandel in den roten Bereich.

Belastend wirkten vor allem die Kursverluste der Schwergewichte OMV (minus 1,78 Prozent auf 43,49 Euro) und Raiffeisen (minus 1,63 Prozent auf 24,75 Euro). Die OMV-Aktie hatte im Verlauf mit 43,28 Euro zwischenzeitlich den niedrigsten Stand seit Mai 2017 erreicht. Auch die übrigen Schwergewichte verzeichneten Kursabschläge: So verloren Voestalpine 0,89 Prozent auf 38,04 Euro, während Erste Group 0,84 Prozent auf 34,28 Euro einbüßten und Andritz um 0,59 Prozent auf 50,25 Euro fielen.

Gegen den schwachen Trend stemmten sich Schoeller-Bleckmann, die als stärkster ATX-Wert 2,46 Prozent auf 93,60 Euro zulegten. Wienerberger setzten ihre jüngste Aufwärtsbewegung mit plus 1,85 Prozent auf 23,16 Euro fort. Die Titel des Baustoffherstellers hatten am Donnerstag bereits 6,6 Prozent und am Freitag weitere 5,2 Prozent zugelegt. Wienerberger hatte zuvor einen Anstieg des Halbjahresgewinns von 28 Prozent auf 53,2 Millionen Euro gemeldet. Der Umsatz ist um 5 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro gestiegen.

Etwas schwächer zeigten sich CA Immo mit minus 0,38 Prozent auf 31,56 Euro. Die Baader Bank hatte ihre Kaufempfehlung für die Titel nach dem deutlichen Kursanstieg seit Jahresbeginn gestrichen und bewertet sie nun mit "Hold". Die Aktie sei nun beinahe angemessen bewertet, begründeten die Analysten. Ihr Kursziel erhöhten sie von 29 auf 33 Euro.

Unterdessen notierten Flughafen Wien wenig verändert mit einem knappen Plus von 0,15 Prozent auf 32,35 Euro. Das Unternehmen wird am morgigen Dienstag Zweitquartalszahlen vorlegen. Analysten erwarten ein leichtes Umsatzplus sowie einen deutlichen Gewinnzuwachs.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal