Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Aktien Asien: Erholung setzt sich fort - Nikkei 225 mit deutlichem Wochengewinn


Aktien Asien: Erholung setzt sich fort - Nikkei 225 mit deutlichem Wochengewinn

14.09.2018, 09:01 Uhr | dpa-AFX

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - In Asien haben die meisten Börsen am Freitag weiter zugelegt und damit an ihre Vortagesgewinne angeknüpft. Vor allem Aktien aus der Technologiebranche führten die Erholungsbewegung an.

Zwar hatte US-Präsident Donald Trump tags zuvor übertriebene Hoffnungen auf eine baldige Lösung des Handelsstreits zwischen den beiden weltgrößten Volkswirtschaften gedämpft, doch dafür rückten andere Themen in den Blick. Die türkische Notenbank hatte am Donnerstag im Kampf gegen die Lira-Krise und die hohe Inflation in der Türkei ihren Leitzins überraschend stark angehoben. Zudem gaben die gedämpften Inflationsdaten aus den USA Auftrieb. Die Werte lagen unter den Erwartungen, weshalb es für die US-Notenbank keinen Handlungsdruck gibt, die Zinsen rascher oder deutlicher anzuheben.

Auch dass sich Süd- und Nordkorea weiter annähern und nun an der Grenze ihr erstes ständiges Verbindungsbüro einrichteten, dürfte unter Anlegern in Asien für weitere Entspannung gesorgt haben. Hinzu kamen teils positive Konjunkturdaten aus China, denn trotz der Querelen mit den USA waren die Signale aus dem Einzelhandel und der Industrieproduktion im August leicht positiv.

Der japanische Leitindex Nikkei ging mit plus 1,20 Prozent auf 23 094,67 Punkte aus dem Handel und hat damit im Wochenverlauf einen Gewinn von 3,5 Prozent eingeheimst.

In Hongkong, wo noch gehandelt wird, gewann der Hang Seng zuletzt 0,97 Prozent auf 27 277,66 Punkte, womit er auf ein Wochenplus von etwas über einem Prozent zusteuert. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Werten an den Börsen des chinesischen Festlands verbuchte zuletzt ein Plus von 0,36 Prozent auf 3248,35 Punkte. Aktuell würde dies zu einem Wochenverlust von fast einem Prozent führen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal