Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Das will Tencent Music mit dem Börsenstart erreichen


Chinesischer Streamingdienst  

Das will Tencent Music mit dem Börsenstart erreichen

12.12.2018, 12:28 Uhr | AFP

Das will Tencent Music mit dem Börsenstart erreichen. Die New Yorker Börse: Tencent Music soll Mittwoch an die Börse gehen. (Symbolbild) (Quelle: imago images/Xinhua)

Die New Yorker Börse: Tencent Music soll Mittwoch an die Börse gehen. (Symbolbild) (Quelle: Xinhua/imago images)

Am Mittwoch soll Tencent Music an die Börse gehen. Der Streamingdienst hat sich für den Start ein hohes Ziel gesetzt. Damit will das Unternehmen Spotify Konkurrenz machen. 

Der Musikstreamingdienst des chinesischen Internetkonzerns Tencent setzt bei seinem Börsenstart in New York auf Einnahmen von 1,07 Milliarden Dollar (944 Millionen Euro). Das Angebot liege bei 13 Dollar pro Aktie, hieß es am Dienstag in einem an die Hongkonger Börse übermittelten Dokument. Demnach handelt es sich an der Wall Street um von US-Banken ausgegebene Hinterlegungsscheine für ausländische Aktien, die an Börsen weltweit stellvertretend für die Originale gehandelt werden.

Tencent Music geht Mittwoch an die Börse

Der offizielle Börsenstart in New York von Tencent Music ist für Mittwoch geplant. Bewertet würde der Dienst dann mit 21,3 Milliarden Dollar. Damit handelt es sich um einen der größten Börsengänge eines Technologieunternehmens an der Wall Street. Der Spotify-Konkurrent Tencent Music hat nach eigenen Angaben 800 Millionen monatlicher Nutzer. Mit dem eingenommenen Geld will der Dienst unter anderem sein Musikangebot ausweiten und die Werbeausgaben erhöhen.

Der Mutterkonzern Tencent dominiert in China den Online- und Spielemarkt und betreibt unter anderem den in der Volksrepublik allgegenwärtigen Messengerdienst WeChat. Zuletzt hatte Tencent seine Bemühungen verstärkt, auch im Unterhaltungsgeschäft stärker Fuß zu fassen und sich international breiter aufzustellen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe