Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

HSBC und Societe Generale raten weiter zu Defensivstrategie


HSBC und Societe Generale raten weiter zu Defensivstrategie

10.01.2019, 14:48 Uhr | dpa-AFX

LONDON/PARIS (dpa-AFX) - Inmitten der wieder aufgehellten Anlegerstimmung am Aktienmarkt sind die Strategen der HSBC sowie der Societe Generale weiter vorsichtig. "Bleiben sie defensiv", rät HSBC-Experte Volker Borghoff in seiner Studie vom Donnerstag. "Wir befinden uns in einem größeren Abschwung." Die Anleger sollten vor diesem Hintergrund bei der Aktienauswahl weiter auf nicht-zyklisches Wachstum und Dividendenstärke setzen.

Auch die SocGen-Experten um Brigitte Richard-Hidden raten, von Wachstumswerten die Finger zu lassen. Sie gehen von weiteren Verlusten in Europas Stoxx Europe 600 sowie dem marktbreiten US-Index S&P 500 und dem Hongkonger Hang Seng aus.

Damit werde einer vermuteten Rezession in den USA im kommenden Jahr vorgegriffen, hieß es. Eine positive Ausnahme bietet ihrer Einschätzung nach der japanische Nikkei "als sicherer Hafen einer stabilen Politik und zyklischen Erholungspotenzials".

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal