Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Aktien New York Ausblick: Weitere Gewinne erwartet - Alphabet schwächeln aber


Aktien New York Ausblick: Weitere Gewinne erwartet - Alphabet schwächeln aber

05.02.2019, 14:44 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der neue Schwung an Europas Börsen dürfte am Dienstag auch die Wall Street weiter antreiben. Rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsstart taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial ein Drittelprozent höher auf 25 334 Punkte. Der US-Leitindex dürfte sich damit weiter von der jüngst zurückeroberten 200-Tage-Linie nach oben absetzen. Dem marktbreiten S&P 500 und dem Tech-Index Nasdaq 100 winkt derweil ein Test der von Börsianern als längerfristigem Trendbarometer geschätzten Linie.

Für verhaltene Stimmung im Tech-Bereich sorgen aber Seagate und die Google-Mutter Alphabet, deren Papiere vorbörslich unter Druck standen. Der Festplattenhersteller überzeugte zwar mit den Ergebnissen des zweiten Geschäftsquartals, enttäuschte aber mit seinem Ausblick. Und der Internetkonzern verdiente zwar zum Jahresende dank sprudelnder Werbeeinnahmen im Weihnachtsgeschäft weiter prächtig. Doch dem hohen Gewinn und einem satten Umsatzplus stehen auch kräftig gestiegene Kosten gegenüber.

Um fast 10 Prozent aufwärts ging es derweil für Estee Lauder. Das Kosmetikunternehmen steckt sich dank guter Geschäfte in Asien nun höhere Ziele.

Zudem richten sich die Blicke bereits auf die Rede zur Lage der Nation von Donald Trump. Sie ist ein gigantisches Medienereignis und gibt dem Präsidenten eine Gelegenheit, vor einem Millionenpublikum für seine Politik zu werben. Trump hatte 2018 nach einer Schätzung des Informationsunternehmens Nielsen rund 45,6 Millionen Zuschauer.

Spekulationen zufolge könnte Trump einen nationalen Notstand verhängen, um ohne Zustimmung des Kongresses an Gelder für den Mauerbau zu kommen. Außerdem wird gemutmaßt, ob Trump bei der Rede eine Einigung mit den radikalislamischen Taliban über die Zukunft Afghanistans und damit verbunden einen Abzug der internationalen Truppen verkünden könnte. Im Anschluss folgt eine Gegenrede der Demokraten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Nichts für Warmduscher: coole Badezimmereinrichtungen
jetzt auf otto.de
Anzeige
Barclaycard Visa jetzt mit 25,- € Startguthaben
mehr Informationen
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019