Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Milliardärsfamilie Reimann will Mehrheit an Coty-Konzern


Rettungsversuch bei Coty  

Milliardärsfamilie Reimann will Mehrheit an US-Konzern

13.02.2019, 09:03 Uhr | sm, rtr

 (Quelle: ProSieben)

Die Reimanns: Das steckt hinter der reichsten Familie Deutschlands. (Quelle: ProSieben)

Die Reimanns: Das steckt hinter der reichsten Familie Deutschlands

Sie stehen an der Spitze der reichsten Familien Deutschlands: die Reimanns. Über 33 Milliarden Euro besitzen sie angeblich. Aber wie sind sie zu diesem immensen Reichtum gekommen? (Quelle: ProSieben)

Die Reimanns: Das steckt hinter der reichsten Familie Deutschlands. (Quelle: ProSieben)


Kaum jemand kennt sie – die Reimanns, eine der reichsten Familien Deutschlands. Für knapp zwei Milliarden wollen sie nun ihren Anteil am angeschlagenen Coty-Konzern ausbauen.

Die deutsche Milliardärsfamilie Reimann will die Kontrolle über den angeschlagenen US-Kosmetik- und Parfümkonzern Coty Coty Inc Aktie übernehmen. Ihre Beteiligungsgesellschaft JAB Holding bot den Aktionären am Dienstag an, ihnen für 1,75 Milliarden Dollar bis zu 150 Millionen weitere Papiere abzukaufen. Mit diesem Schritt wollen die Reimanns ihre Beteiligung an Coty von 40 auf 60 Prozent aufstocken.

Lady Gaga Fame: Coty ist der größte Parfümkonzern in den USA, für den viele Stars eigene Düfte kreieren. (Quelle: imago images/AFLO)Lady Gaga Fame: Coty ist der größte Parfümkonzern in den USA, für den viele Stars eigene Düfte kreieren. (Quelle: AFLO/imago images)

Aufschlag auf Aktienkurs

Das trifft nicht bei jedem Aktionär auf Gegenliebe. Deshalb bietet JAB einen Aufschlag von 20,6 Prozent auf den Schlusskurs der Coty-Aktie vom Montag an der Wall Street. "Wir verstehen, dass nicht alle Anleger unseren langfristigen Ansatz teilen, und erwarten, dass sie die Gelegenheit gutheißen werden, ihre Aktien mit einem signifikanten Aufschlag verkaufen zu können", hieß es in dem Brief von JAB an die Coty-Aktionäre.

Rettungsversuch des angeschlagenen Parfumriesen

Die Coty-Aktie war im vergangenen Jahr um mehr als 67 Prozent gefallen. Der US-Konzern hatte 2016 für 12,5 Milliarden Dollar eine Parfum- und Kosmetiksparte von Procter & Gamble gekauft und Mühe, sie zu integrieren.

Nach Bekanntgabe der Übernahmepläne schoss die Aktie am Dienstag um 14 Prozent auf 11,02 Dollar nach oben. Die Reimanns bieten 11,65 Dollar je Aktie. JAB hatte bei Coty zuletzt einen neuen Verwaltungsrats- und Vorstandschef installiert, nachdem das Unternehmen Probleme mit der eigenen Lieferkette und mit der Integration mehrerer vor drei Jahren von Procter & Gamble übernommenen Marken hatte. Mit der Übernahme der Mehrheit hätte JAB noch mehr Durchgriffsrechte.

Stühlerücken in der Holding

Die Aufstockung bei Coty ist die erste operative Maßnahme von JAB, nachdem die Familie im Januar 2019 das Management ihrer Holding umgebaut hatte. Der Niederländer Bart Becht, einer von drei Verwaltern des zweitgrößten deutschen Familien-Vermögens und die treibende Kraft hinter dem Einstieg bei Coty, geht in diesem Jahr in den Ruhestand.

"Wir glauben, das Unternehmen hat das Potenzial, den aktuellen Herausforderungen zu begegnen", teilte JAB-Chef Peter Harf am Dienstag mit. Die kürzlich erfolgten Wechsel im Management seien ein "wichtiger Schritt", um das zuletzt schlecht laufende Geschäft wieder zu verbessern.

Knapp 100 Milliarden Euro verwaltet

JAB steht für Joh. A. Benckiser, die Finanzholding der deutschen Milliardärsfamilie Reimann. JAB verwaltet rund 96 Milliarden Euro. Die Summe setzt sich zusammen aus dem Vermögen der Reimanns, Direktinvestitionen externer Anleger und dem Kapital des JAB Consumer Funds.


Die vier Reimann-Familien und ihre Kinder besitzen Kaffee- und Softdrinkunternehmen, Bäckerei- und Coffeeshop-Ketten sowie Beteiligungen an Unternehmen wie Reckitt Benckiser. An der in London gelisteten Reckitt Benckiser ("Calgon", "Kukident") hält sie noch 15 Prozent. In den vergangenen Jahren hatte sich die Familie auf Kaffee- und Restaurant-Beteiligungen wie Jacobs Douwe Egberts, Pret-a-Manger und Keurig Dr. Pepper konzentriert.

 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal