Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Aktien New York Ausblick: Wenig Bewegung erwartet nach Erholungsrally


Aktien New York Ausblick: Wenig Bewegung erwartet nach Erholungsrally

21.02.2019, 15:03 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street zeichnet sich am Donnerstag einmal mehr ein unspektakulärer Handelstag ab. Damit fehlt ihr nach der Erholungsrally seit Weihnachten weiter die Kraft für zusätzliche Gewinne.

Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial knapp eine Dreiviertelstunde vor dem Startschuss 0,05 Prozent tiefer bei 25 940 Punkten. Ob er es diesmal schafft, erstmals seit November wieder die runde Marke von 26 000 Punkten zu überwinden, bleibt abzuwarten. Positive Signale im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit gaben vorbörslich ebensowenig klare Kursimpulse wie durchwachsene amerikanische Konjunkturdaten.

In den Handelsgesprächen mit den USA bietet China informierten Kreisen zufolge höhere Agrarimporte an. Als Bestandteil einer umfassenden Vereinbarung würde China amerikanische Agrarprodukte im Wert von 30 Milliarden US-Dollar pro Jahr zusätzlich einführen, schrieb die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit dem Vorschlag vertraute Personen. Zuvor hatte sie schon berichtet, dass beide Länder derzeit an mehreren Memoranden arbeiteten, die als Basis für ein endgültiges Handelsabkommen dienen sollen.

Seitens der Unternehmen war die Nachrichtenlage zunächst dünn. Die Aktien von Johnson & Johnson büßten vorbörslich gut anderthalb Prozent ein, nachdem der Pharmakonzern bekannt gegeben hatte, dass das US-Justizministerium und die Börsenaufsicht SEC weitere Informationen zu Babypuder-Produkten des Unternehmens angefordert haben. Man arbeite mit den Behörden zusammen und werde die entsprechenden Dokumente übermitteln.

Mitte Dezember waren die Aktien nach einem kritischen Medienbericht zu einem Babypuder von Johnson & Johnson binnen zwei Handelstagen um fast 13 Prozent eingebrochen. Seitdem haben sie sich wieder ein gutes Stück weit erholt - auch dank des angekündigten Aktienrückkaufprogramms.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe