Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Stabiler Auftakt vor US-Jobbericht


dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Stabiler Auftakt vor US-Jobbericht

05.04.2019, 07:29 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - TENDENZ - Nach der bisher starken Woche dürften es die Anleger am Freitag im Dax ruhig angehen lassen: Rund zwei Stunden vor Handelsstart taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex wenige Punkte höher auf 11 995 Punkte. Tags zuvor hatte es der Dax mit zwischenzeitlich 12 029 Punkten erstmals seit Oktober wieder über die runde Marke geschafft. Bei einem bisherigen Wochenplus von 4 Prozent üben sich die Börsianer vor dem wichtigen US-Arbeitsmarktbericht am Nachmittag wohl in Zurückhaltung. Für weitere Entspannung bei den Marktteilnehmern sorgen derweil die Signale aus den Verhandlungen rund um den seit Monaten andauernden Handelsstreit zwischen den USA und China.

USA: - FESTER - An der Wall Street hat der Dow am Donnerstag die Kurs-Rally fortgesetzt. Die Hinweise auf eine womöglich baldige Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China trieben die Kurse weiter an. US-Präsident Donald Trump sieht die USA und China auf gutem Weg zu einem Handelsabkommen. Es werde ein "großartiges Abkommen", sagte Trump. Der Dow stieg um 0,64 Prozent auf 26 384,63 Punkte und rückte auf den höchsten Stand seit Anfang Oktober vor.

ASIEN: - FESTER - Die Aussicht auf eine baldige Beilegung des Handelsstreits zwischen den USA und China hält die Anleger auch an den Börsen Asiens weiter bei Laune. Der japanische Leitindex Nikkei 225 stieg um zuletzt 0,30 Prozent. Gute Vorgaben kamen von der Wall Street, die tags zuvor gestiegen war. Zudem legten die US-Futures über Nacht weiter zu. Im Handelsstreit mit China nährte US-Präsident Donald Trump Hoffnungen auf einen baldigen Durchbruch. "Wir stehen kurz davor, einen Deal zu machen", sagte er bei einem Treffen mit dem chinesischen Vize-Ministerpräsidenten Liu He am Donnerstag (Ortszeit) im Weißen Haus. Zwar sei ein Abkommen weiterhin nicht sicher, bevor nicht alle Streitpunkte aus dem Weg geräumt seien. Man befinde sich aber auf einem guten Weg.

^

DAX 11 988,01 +0,28%

XDAX 11 994,83 +0,35%

EuroSTOXX 50 3441,93 +0,19%

Stoxx50 3171,36 -0,20%

DJIA 26 384,63 +0,64%

S&P 500 2879,39 +0,21%

NASDAQ 100 7540,568 -0,06%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 165,29 -0,09%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,12263 +0,05%

USD/Yen 111,7015 +0,03%

Euro/Yen 125,3980 +0,08%

°

ROHÖL:

^

Brent 69,25 -0,15 USD

WTI 62,09 -0,01 USD

°

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal