Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

WOCHENAUSBLICK: Die Dax-Rally setzt Anleger unter Zugzwang


WOCHENAUSBLICK: Die Dax-Rally setzt Anleger unter Zugzwang

05.04.2019, 15:31 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der gute Lauf an den Börsen könnte auch in der kommenden Woche weitergehen. "Viele Investoren sind immer noch defensiv positioniert, was die Erholung unterstützt", sagt Analyst Manfred Bucher von der BayernLB. Kein Wunder, schließlich hätten die wenigsten nach dem Kursdesaster im Schlussquartal 2018 ernsthaft damit gerechnet, dass der Dax diese tiefe Scharte nur ein Quartal später fast komplett wieder ausgewetzt haben würde.

"Mehr Hoffen als Bangen" sei das Motto in der Erholungs-Rally gewesen, sagt Bucher - hoffen auf ein gutes Ende der US-chinesischen Handelsgespräche. Es werde ein "großartiges Abkommen", hatte US-Präsident Donald Trump am Donnerstag in der ihm eigenen Bescheidenheit gesagt. Der Dow war daraufhin auf den höchsten Kurs seit einem halben Jahr geklettert.

Vielen Investoren laufen so die Kurse nach oben davon. "Wer jetzt nicht dabei ist, hat als Vermögensverwalter und Fondsmanager Angst vor dem späteren Vorwurf seiner Kunden und Anleger, diese Kaufsignale im Markt immer wieder ignoriert zu haben", beschreibt Analyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets die Not von Marktakteuren angesichts der Hausse.

Auch Gewinnwarnungen großer Konzerne, schwache Konjunkturdaten aus Europa und der endlose Brexit können die Rally nicht abwürgen. Kurze Rücksetzer wie Anfang Februar oder im März nutzten Investoren zum Einstieg oder zum Aufstocken ihrer Aktienpositionen.

"Es ist noch zu früh, um zu verkaufen", rät die Bank of America. Würde man die Kursgewinne an den weltweiten Börsen seit Jahresbeginn auf das gesamte Jahr hochrechnen, so wäre 2019 "das beste Jahr aller Zeiten für Aktien". Gleiches gelte für Rohstoffe, eine wie Aktien risikoreiche Anlageklasse. Aktienkäufer seien im ersten Quartal nicht zuletzt die Unternehmen selbst gewesen, die für insgesamt 270 Milliarden US-Dollar eigene Papiere zurückgekauft hätten.

Rückenwind für Aktien dürfte in den kommenden Wochen auch von anderer Seite wehen: "Die Dividendensaison bringt einen neuen Ausschüttungsrekord", sagt Uwe Burkert von der Landesbank Baden-Württemberg. Knapp 40 Milliarden Euro dürften allein die Dax-Konzerne an die Aktionäre verteilen, fast sechs Prozent mehr als im Vorjahr. Dividenden besserten die Performance erheblich auf: In den vergangenen gut 30 Jahren machten Dividenden knapp ein Drittel der gesamten Dax-Performance aus, so der Volkswirt.

In der kommenden Woche laden mit Covestro, Henkel , Airbus und Nestle europäische Schwergewichte zur Hauptversammlung und überweisen anschließend die Dividenden an die Aktionäre. Ansonsten ist die Agenda übersichtlich. Die Quartalszahlen von JPMorgan am Freitag könnten als Impulsgeber für die Deutsche Bank ausfallen. Denn bei dieser liegt der Fokus am Markt ungebrochen auf dem Zusammengehen mit der Commerzbank ./bek/ag/fba

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal