Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Microsofts: Konzern ist jetzt über eine Billion Dollar wert


Kräftiger Gewinnsprung  

Microsoft ist jetzt über eine Billion Dollar wert

25.04.2019, 09:24 Uhr | dpa-AFX, rtr, t-online.de

Microsofts: Konzern ist jetzt über eine Billion Dollar wert. Microsoft: Der Abstand zwischen den beiden Konkurrenten Apple und Microsoft hat sich durch den Gewinnsprung noch vergrößert. (Quelle: imago images/Rupert Oberhäuser)

Microsoft: Der Abstand zwischen den beiden Konkurrenten Apple und Microsoft hat sich durch den Gewinnsprung noch vergrößert. (Quelle: Rupert Oberhäuser/imago images)

Das gut laufende Cloud-Geschäft hat dem Software-Konzern im abgelaufenen Quartal einen großen Aufschwung verschafft. Der Umsatz des Unternehmens stieg in den letzten drei Monaten bis Ende März um 14 Prozent auf 30,57 Milliarden Dollar.

Der Software-Riese Microsoft Microsoft Corporation Aktie hat zu Jahresbeginn dank boomender Cloud-Dienste deutlich mehr Gewinn und Umsatz gemacht. Im dritten Geschäftsquartal (bis Ende März) legte der Überschuss im Jahresvergleich um 19 Prozent auf 8,8 Milliarden Dollar (7,9 Milliarden Euro) zu, wie Microsoft am Mittwoch nach US-Börsenschluss am Konzernsitz in Redmond (US-Bundesstaat Washington) mitteilte. 

Im vergangenen Quartal profitierte Microsoft von einem florierenden Cloud-Geschäft. Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 14 Prozent auf 30,57 Milliarden Dollar. Beim Microsoft-Flaggschiff – der Azure-Plattform für Unternehmen – kletterte der Umsatz um 73 Prozent.

Microsoft vergrößert Abstand zu Apple

Mit seinem Gewinnzuwachs überflügelt der Softwareriese den Apple-Konzern. Im nachbörslichen Handel stiegen die Microsoft-Aktien um 4,6 Prozent. Die Marktkapitalisierung erhöhte sich dadurch auf 1,002 Billionen Dollar. 



Apple-Papiere legten 0,4 Prozent zu, der Börsenwert betrug 980 Milliarden Dollar. Der iPhone-Hersteller war das erste US-Unternehmen, das die Billionen-Marke erreichte. Das war im August vergangenen Jahres. Seitdem hat die Apple-Aktie wegen schwächelnder iPhone-Verkäufe eingebüßt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa-afx, reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sparen Sie 35% auf Sofas, Betten, Gartenmöbel u.m.*
jetzt zur Power Shopping Week bei XXXLutz
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe