Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Aktien Wien Schluss: Im Sog internationaler Börsen tiefer


Aktien Wien Schluss: Im Sog internationaler Börsen tiefer

13.05.2019, 18:40 Uhr | dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Montag in einem schwachen europäischen Börsenumfeld klar schwächer geschlossen. Der ATX fiel um 1,35 Prozent auf 3009,80 Zähler. Eine tiefrote Eröffnung der Wall Street lieferte zusätzliche Belastung. Auch die Aussicht auf ein Comeback der deutschen Wirtschaft konnte nicht stützen. Zuletzt war sie knapp an einer Rezession vorbeigeschrammt. Dank boomender Baubranche und kauffreudiger Verbraucher rechnen Volkswirte für das erste Quartal einem leichten Anstieg des Bruttoinlandsproduktes.

Mehr Aufmerksamkeit schenkten die Anleger politischen Themen. Zwischen den USA und China sollen die Gespräche zwar weiter geführt werden, schrieb der Helaba-Experte Ralf Umlauf, ob es aber zu einer schnellen Einigung komme oder die Handelsgespräche gar ausgesetzt würden, sei offen.

An der Spitze des ATX Prime legten die Aktien von Agrana um 1,33 Prozent zu. Der Nettogewinn des Zuckerherstellers war 2018/19 von 142,6 Millionen Euro im Vorjahr auf 30,4 Millionen Euro gesunken. Zunächst hatten die Werte nachgegeben, im Verlauf dann aber die Erholung aufgenommen.

Auch Rosenbauer wartete mit Geschäftszahlen auf. Der Feuerwehrgerätehersteller hatte im ersten Quartal ein Umsatzplus aber weniger Gewinn verzeichnet. Die Rosenbauer-Titel fielen um 0,70 Prozent.

Daneben gaben die Öl-Werte ihre Kursgewinne vom Vormittag wieder ab. Die Aktien des Öl-Konzerns OMV verloren 0,52 und Schoeller-Bleckmann-Titel gaben um 1,47 Prozent ab. Zuvor hatten angestiegene Ölpreise für Auftrieb gesorgt, diese kamen am Nachmittag aber wieder zurück.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal