Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Aktien New York Ausblick: Dow nach kleiner Gewinnstrecke wieder im Minus


Aktien New York Ausblick: Dow nach kleiner Gewinnstrecke wieder im Minus

17.05.2019, 14:55 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Dow Jones Industrial dürfte nach drei Gewinntagen in Folge wieder den Rückwärtsgang einlegen. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart am Freitag 0,69 Prozent tiefer bei 25 685 Punkten.

Mit Blick auf den weiter schwelenden Handelsstreit zwischen China und den USA äußerte sich Jochen Stanzl, Analyst bei CMC Markets, skeptisch: "In chinesischen Staatsmedien war zu lesen, dass die Regierung in Peking keine Lust mehr habe, mit der US-Administration zu verhandeln, da sie an der Ernsthaftigkeit zweifle, dass Donald Trump tatsächlich ein Abkommen abschließen wolle." China ziehe klare rote Linien und die Börse erwarte, dass der US-Präsident sie nicht überschreitet. Im Streit mit der EU verschob Trump unterdessen die Entscheidung über Autozölle.

Unter den Einzelwerten in den USA rückt Avantor in den Blick. Dem Pharma- und Laborzulieferer gelang mit einem Volumen von 2,9 Milliarden US-Dollar (rund 2,6 Mrd Euro) der bisher zweitgrößte Börsengang des Jahres. Dabei musste das defizitäre Unternehmen aber Abstriche beim Preis hinnehmen. Die Aktien werden an diesem Freitag erstmals gehandelt.

Die Foto-Plattform Pinterest enttäuschte derweil mit ihren ersten Quartalszahlen seit dem Börsengang. Die Papiere fielen im vorbörslichen US-Handel um mehr als 17 Prozent. Pinterest machte zwar etwas mehr Umsatz als am Markt erwartet - aber auch deutlich mehr Verlust. Allerdings hatte der Kurs seit dem Börsengang Mitte April zuvor auch schon um mehr als 50 Prozent zugelegt.

Unter den weiteren Technologiewerten büßten die Anteilsscheine von Nvidia ihre vorbörslichen Gewinne ein und gaben zuletzt etwas nach. Einerseits stellte der auf Grafikkarten spezialisierte Chiphersteller im laufenden zweiten Quartal des Geschäftsjahres wieder einen höheren Erlös in Aussicht - zumindest im Vorquartal. Dies deutet darauf hin, dass die Computerhersteller jetzt wieder mehr Grafikchips bestellen und nicht mehr ihre Bestände abbauen. Andererseits sagte Finanzchefin Colette Kress, dass sich die Lage auf dem Servermarkt zuletzt verschlechtert habe.

Die Aktien des Halbleiterherstellers Applied Materials aber hielten sich vorbörslich noch im Plus. Der Mittelpunkt der Prognosespanne für den bereinigten Gewinn je Aktie im dritten Geschäftsquartal lag über der Markterwartung.

Dem gegenüber enttäuschte die Umsatzprognose von Baidu: Die Papiere des chinesischen Suchmaschinenbetreibers sackten vorbörslich um mehr als 12 Prozent ab. Das Unternehmen bekommt das schwächelnde Wachstum der heimischen Wirtschaft zu spüren.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs für 159,95 €* im Tarif MagentaMobil L
von der Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal