Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Aktien Asien Schluss: Verluste vor allem in Tokio - China berappelt sich


Aktien Asien Schluss: Verluste vor allem in Tokio - China berappelt sich

29.05.2019, 08:54 Uhr | dpa-AFX

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die Aktienmärkte in Asien haben am Mittwoch vorwiegend schwächer tendiert. Die maue Stimmung an den Börsen in den USA dämpfte auch in Asien die Kauflaune. Allen voran ging es in Japan nach unten. Der dortige Leitindex Nikkei 225 schloss 1,21 Prozent tiefer bei 21 003,37 Punkten.

Der Handelsstreit zwischen den USA und China bleibt das beherrschende Thema - dieses mal wieder mit Molltönen. US-Präsident Donald Trump hatte während seines Staatsbesuchs in Japan betont, die USA seien für einen Handelsdeal noch nicht bereit. Dies rief bei Anlegern wieder die Sorge vor einer bremsenden Wirkung auf die Weltwirtschaft hervor.

In China war der Markt schwächer gestartet, konnte sich dann aber berappeln. Der Auswahlindex der Festlandbörsen CSI 300 schaffte es zuletzt sogar knapp mit 0,03 Prozent und 3673,43 Punkten ins Plus. In Hongkong verblieb der Hang Seng mit 0,3 Prozent und 27 308,19 Zählern unter der Gewinnschwelle.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal