Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Aktien Europa Schluss: Vortagesgewinne wieder dahin


Aktien Europa Schluss: Vortagesgewinne wieder dahin

12.06.2019, 18:19 Uhr | dpa-AFX

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die wichtigsten europäischen Aktienindizes haben am Mittwoch nachgegeben. Einmal mehr beherrschte der Handelsstreit zwischen den USA und China das Geschehen. US-Präsident Donald Trump hatte sich wieder negativ zum Stand der Verhandlungen geäußert und eine Einigung damit in Zweifel gezogen. Dies lastete auf den Kursen.

Der EuroStoxx 50 sank um 0,43 Prozent auf 3386,63 Punkte. Damit sind seine Vortagesgewinne wieder dahin. In Paris gab der Cac 40 um 0,62 Prozent auf 5374,92 Punkte nach. Der britische FTSE 100 ging mit einem Abschlag von 0,42 Prozent auf 7367,62 Zähler aus dem Handel.

In Zürich verloren die Aktien des Zementkonzerns LafargeHolcim als Schlusslicht im SMI-Index 4,15 Prozent. Am Vorabend hatte Großaktionär Thomas Schmidheiny angekündigt, seinen Anteil auf "minimal 7,2 Prozent" von zuletzt 10,9 Prozent zu reduzieren, um sein Beteiligungsportfolio zu diversifizieren.

Auch ArcelorMittal konnten sich dem Verkaufsdruck bei zyklischen Werten nicht entziehen und gaben in Paris um 2,81 Prozent nach. Eine Kaufempfehlung von Goldman Sachs, die den Wert im frühen Handel noch gestützt hatte, blieb damit ohne nachhaltige Wirkung.

Die zunehmende Bedeutung des Online-Handels hatte sich für den Bekleidungsriesen Inditex zum Jahresauftakt ausgezahlt, was angesichts der schwierigen Lage in der Branche bei Investoren zunächst für Zuversicht sorgte. Ihren Gewinn konnten die Aktien aber nicht halten. Zum Handelsende standen sie 1,03 Prozent tiefer. Auf Umsatzebene habe die Zara-Mutter im ersten Geschäftsquartal enttäuscht, aber die aktuellen Geschäfte liefen stark, schrieb Jefferies-Analyst James Grzinic in einer aktuellen Studie.

Europaweit der schwächste Sektor waren die Ölwerte mit minus 2,15 Prozent. Die Ölpreise waren am Mittwoch deutlich unter Druck geraten. Im EuroStoxx verloren Total als einer der größten Verlierer 2,73 Prozent.

Oben im Stoxx-600-Branchentableau fanden sich die Medienwerte mit plus 0,62 Prozent. Vivendi waren mit einem Gewinn von 1,28 Prozent der Tagessieger im EuroStoxx. Zudem schnellten Axel Springer nach einem Übernahmeangebot des US-Finanzinvestors KKR um 11,52 Prozent hoch.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal