Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

State Street Bank: Vor allem europäische Aktienanleger werden mutiger


State Street Bank: Vor allem europäische Aktienanleger werden mutiger

27.06.2019, 14:02 Uhr | dpa-AFX

BOSTON (dpa-AFX) - Das Vertrauen in die Aktienmärkte ist der State Street Bank zufolge im Juni etwas weiter gestiegen. Sowohl in Europa als auch in Nordamerika und Asien blickten die Anleger nun noch ein wenig zuversichtlicher in die Zukunft, teilte das US-Unternehmen am Donnerstag in Boston mit. Der Global Investor Confidence Index (ICI) sei im Vergleich zum Vormonat um 8,2 Punkte auf 87,6 Punkte nach oben geklettert. Bereits im April und im Mai hatte das Barometer zugelegt. Dennoch bleibt alles in allem die Risikobereitschaft der Anleger laut State Street weiter recht niedrig.

"Wir stellen in diesem Monat eine weitere Verbesserung der Risikosensibilität bei den institutionellen Anlegern fest", sagte Rajeev Bhargava, Geschäftsführer und Leiter Investor Behavior Research bei State Street Associates. "Während die anhaltenden Handelsspannungen das Vertrauen der Anleger dämpfen und die Weltwirtschaft schon seit einiger Zeit belasten, haben die Märkte zuletzt Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken in den entwickelten Ländern sich etwas zurückhaltender zeigen."

Dem State Street Associates-Experten Kenneth Froot zufolge stimmt vor allem die Aussicht auf konjunkturelle Unterstützung durch eine lockere Geldpolitik der EZB die Anleger für Europa zuversichtlich. "Im Übrigen hat sich auch der ICI für Asien verbessert, vermutlich aufgrund der Hoffnung, dass bei den Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China auf dem G20-Treffen in Osaka in diesem Monat ein Kompromiss gefunden wird."

Der Investor Confidence Index misst das Vertrauen beziehungsweise die Risikobereitschaft der Anleger quantitativ, indem er das tatsächliche Kauf- und Verkaufverhalten institutioneller Investoren untersucht. Der Index weist Änderungen bei der Risikobereitschaft der Anleger eine genaue Bedeutung zu: Je höher die prozentuale Verteilung auf die einzelnen Papiere, desto größer die Risikobereitschaft beziehungsweise das Vertrauen. Ein Wert von 100 ist neutral; dies ist der Wert, bei dem Investoren ihren langfristigen Anteil an risikoreichen Anlagen weder erhöhen noch verringern.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal