Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Morgan Stanley wird skeptisch für Aktien weltweit


Morgan Stanley wird skeptisch für Aktien weltweit

08.07.2019, 10:54 Uhr | dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX) - Das Verhältnis zwischen Chancen und Risiken für weltweite Aktieninvestments ist aus Sicht der US-Investmentbank Morgan Stanley gegenüber anderen Anlageklassen aktuell ungünstig. Dies gelte insbesondere mit Blick auf die kommenden drei Monate, schrieb der Marktstratege Andrew Sheets in einer am Montag vorliegenden Studie.

Durch den Abbau der Gewichtung in den USA und den Schwellenländern falle die Aktienpositionierung insgesamt auf den niedrigsten Stand seit 2014, so der Experte weiter. Regional bevorzugt er den europäischen Markt und Japan. Freiwerdende Mittel verschiebt Sheets in Anleihen der Schwellenländer und japanische Staatsanleihen.

Eine Gefahr für seine skeptische Haltung sieht der Experte in der weiteren Lockerung der Geldpolitik der Notenbanken. Allerdings seien die Erwartungen an Zinssenkungen bereits sehr hoch und schwächere Konjunkturdaten könnten die Freude der Anleger trüben.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal