Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Aktien New York Ausblick: Dow dürfte Rekordtour fortsetzen


Aktien New York Ausblick: Dow dürfte Rekordtour fortsetzen

12.07.2019, 14:52 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Dow Jones Industrial dürfte am Freitag seine Rekordrally über der tags zuvor erstmals überwundenen Marke von 27 000 Punkten fortsetzen. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex rund eine halbe Stunde vor Börsenstart 0,27 Prozent höher auf 27 160,3 Punkte und damit auf einem neuen Höchststand. Beim Nasdaq 100 könnte es zudem ebenfalls ein weiteres Jubiläum geben: Der technologielastige Index nähert sich weiter der 8000-Punkte-Marke.

Zwar hatte US-Notenbankchef Jerome Powell zur Wochenmitte auf die zunehmenden globalen Konflikte hingewiesen, die Wirtschaft und Politik stark belasten. Beobachter schlussfolgern daraus aber, dass die Fed nun bald mit einer Leitzinssenkung dagegensteuern dürfte, um etwa Investitionen anzukurbeln.

Zugleich ging der US-chinesische Zollstreit in eine neue Runde. US-Präsident Donald Trump hatte darin zuletzt nachgelegt und sich am Donnerstag via Twitter beschwert, dass China noch nicht wie versprochen landwirtschaftliche Produkte aus den USA im großen Stil gekauft habe. Auch mit der EU liegt er nach wie vor wegen Zollfragen im Clinch. Und eine Entspannung in dem Konflikt zwischen den USA und dem Iran ist ebenfalls nicht in Sicht.

"Nun dürften sich alle Augen auf die anstehende Berichtssaison richten", schrieb Marktexperte Craig Erlam vom Devisenhändler Oanda. "Es wird erwartet, dass es eine harte Saison für Unternehmen war, in der viele Manager einen negativen Ausblick vorweggeschickt hatten. Das spricht noch deutlicher für eine lockere Geldpolitik."

Konjunkturseitig steht an diesem Freitag eher wenig auf dem US-Programm. Die Erzeugerpreise stiegen zwar etwas stärker als erwartet, lieferten insgesamt aber keine große Überraschung.

Im vorbörslichen Handel profitierten zunächst die Papiere des Messenger-Dienstes Snap mit einem Plus von 3,40 Prozent von einer Goldman-Sachs-Kaufempfehlung. Aktien des Gentechnik-Unternehmens Illumina sackten dagegen nach einem gesenkten Umsatzausblick vor Börsenbeginn um knapp 15 Prozent ab.

Einen leichten Rücksetzer um 0,65 Prozent gab es zudem bei den Facebook-Aktien, nachdem US-Präsident Donald Trump via Twitter gegen digitale Währungen wie die von Facebook geplante Libra gewettert hatte. "Ich bin kein Fan von Bitcoin und anderen Kryptowährungen", twitterte er. Wenn Facebook und andere Unternehmen eine Bank werden wollten, bräuchten sie eine entsprechende Konzession und müssten sich der gleichen Regulierung wie jede andere nationale oder internationale Bank unterwerfen. Facebook will mit seiner Digitalwährung Libra in der ersten Jahreshälfte 2020 an den Start gehen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal