Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Aktien Frankfurt Schluss: Dax sinkt - Thyssenkrupp dank Aufzuggeschäft aufwärts


Aktien Frankfurt Schluss: Dax sinkt - Thyssenkrupp dank Aufzuggeschäft aufwärts

22.08.2019, 17:47 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einem weitgehend unentschlossenen Verlauf hat sich der Dax am Donnerstag letztlich für den Weg in die Verlustzone entschieden. Einmal mehr war am Nachmittag die Wall Street der Taktgeber. Mit einem Minus von 0,47 Prozent auf 11 747,04 Punkte beendete der Dax den Handel. Thyssenkrupp waren mit einem kräftigen Zuwachs der Tagessieger im deutschen Leitindex.

Börsianer richten nun die Blicke auf das Notenbanker-Treffen in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming, wo Fed-Chef Jerome Powell am Freitag eine Rede hält. Zwar bestehe das Risiko, dass Powell die Erwartungen der Marktteilnehmer an weitere Zinssenkungen der Fed enttäuschen könnte, sagte Volkswirt Andrew Hunter von Capital Economics. Doch insgesamt glaube er nicht, dass die Rede Powells die Märkte in Aufregung versetzen werde.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen verlor am Donnerstag 0,83 Prozent auf 25 245,46 Punkte.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal