Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Devisen >

Brexit-Folgen: Britisches Pfund auf Rekordtief – seit 2017 erstmals unter Dollar


Tiefster Stand seit 2017  

Britisches Pfund auf Rekordtief

03.09.2019, 12:29 Uhr | dpa-AFX , dpa , AFP , jb, t-online.de

Brexit-Folgen: Britisches Pfund auf Rekordtief – seit 2017 erstmals unter Dollar. Britische Zwei-Pfund-Münze: Die Unsicherheit durch den Brexit lässt die Währung auf ein Rekordtief sinken. (Quelle: imago images/Christian Ohde)

Britische Zwei-Pfund-Münze: Die Unsicherheit durch den Brexit lässt die Währung auf ein Rekordtief sinken. (Quelle: Christian Ohde/imago images)

Das britische Pfund leidet immer stärker unter dem ungewissen Fortgang des Brexits. Am Dienstag fiel die Währung des Vereinigten Königreichs erstmals seit Januar 2017 unter die Marke von 1,20 US-Dollar. Um 8:40 Uhr lag der Kurs bei 1,1972 Dollar.

Wesentlicher Grund für die Schwäche des Pfund ist die politische Unsicherheit in Großbritannien. Dort will sich eine Gruppe Parlamentarier gegen den harten Brexit-Kurs von Premierminister Boris Johnson stellen. Mit einer Gesetzesinitiative soll eine abermalige Verschiebung des Brexit-Termins erzwungen werden, soweit keine neue Austrittsvereinbarung mit der Europäischen Union gefunden wird.

Daraufhin kündigte der britische Premierminister Boris Johnson an, Neuwahlen für den 14. Oktober anzustreben, sollte das Parlament am Dienstag gegen seine Brexit-Strategie stimmen. Die erste Sitzung des britischen Parlaments nach der Sommerpause wird damit zur Machtprobe mit dem neuen Regierungschef.


Die Verluste gegenüber des Pfunds zum Dollar belaufen sich seit Jahresbeginn auf knapp sechs Prozent. Gegenüber dem Euro hält sich das Pfund etwas besser. Hier liegen die Einbußen bei rund rund ein Prozent. Ein Grund dafür ist, dass im Euroraum eine zusätzliche Lockerung der Geldpolitik durch die Europäische Zentralbank (EZB) erwartet wird. Das lastet auf dem Euro.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur afp, dpa, dpa-afx

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal