Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Aktien Osteuropa Schluss: Freundliche Stimmung nach Brexit-Einigung


Aktien Osteuropa Schluss: Freundliche Stimmung nach Brexit-Einigung

17.10.2019, 19:18 Uhr | dpa-AFX

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Aktienmärkte Osteuropas haben am Donnerstag Gewinne verzeichnet. Die europäischen Leitbörsen tendierten ebenfalls freundlich, unterstützend wirkte dabei die Einigung zwischen der britischen Regierung und der Europäischen Union auf ein Austrittsabkommen. Das Parlament in London muss diesem aber noch zustimmen.

Der Warschauer Wig-30 stieg den dritten Tag in Folge und legte um 0,89 Prozent auf 2463,94 Punkte zu. Der breiter gefasste Wig gewann 0,70 Prozent auf 57 297,12 Punkte.

Im Wig-30 zogen Grupa Azoty um fast 5 sowie Dino Pols und Bank Millennium um jeweils gut 4 Prozent an. Die Anteilsscheine des IT-Unternehmens Asseco gewannen fast 3,5 Prozent.

Im Branchenvergleich waren Bankaktien stark gefragt. So kletterten die Papiere der Alior Bank um rund 3 Prozent nach oben, und die Anteilsscheine der PKO Bank Polski sowie der Santander Bank Polska legten um jeweils rund 2 Prozent zu.

Unter Druck standen die Anteilsscheine des Bergbaukonzerns JSW mit einem Minus von 3,41 Prozent und die Papiere des Softwarekonzerns CD Projekt mit einem Kursabschlag von 2,61 Prozent. Beide Aktien hatten bereits am Vortag deutlich nachgegeben.

Der ungarische Leitindex Bux gewann 0,77 Prozent auf 40 717,17 Punkte. Nach zwei Verlusttagen in Folge ging es damit in Budapest wieder aufwärts.

Bei den Einzelwerten setzten die Anteilsscheinen des Pharmakonzerns Gedeon Richter ihre jüngste Aufwärtsbewegung fort und legten um 2,31 Prozent zu. Sie sind damit den bereits fünften Handelstag in Folge gestiegen. Deutliche Kursgewinne verzeichneten außerdem die Papiere des Öl- und Gaskonzerns MOL mit plus 1,42 Prozent und die Anteilsscheine der MTelekom mit plus 0,90 Prozent.

Der PX zog um 0,71 Prozent auf 1034,30 Punkte an. Die jüngste Gewinnserie am tschechischen Aktienmarkt setzte sich somit fort. Der dortige Leitindex stieg den bereits siebenten Handelstag in Folge. Zuvor hatte er sechs Verlusttage in Folge verzeichnet.

Im PX gab es lediglich einen Verlierer, die Aktien der Erste Group büßten 1,20 Prozent ein. Besonders deutlich hingegen stiegen die Papiere des Medienkonzerns CETV und die Anteilsscheine der Komercni Banka, die fast 4 beziehungsweise rund 3 Prozent gewannen.

Der Moskauer RTSI-Index legte um 0,45 Prozent auf 1353,49 Punkte zu.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal