Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Aktien New York Ausblick: Handelsstreit-Hoffnung treibt an - Boeing angezählt


Aktien New York Ausblick: Handelsstreit-Hoffnung treibt an - Boeing angezählt

21.10.2019, 14:26 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem Rücksetzer vom Freitag dürfte es am US-Aktienmarkt zum Wochenbeginn wieder leicht aufwärts gehen. Händler verwiesen auf Zuversicht mit Blick auf den Zollstreit zwischen den USA und China. So hatte Chinas Chefunterhändler Liu He am Wochenende von "substantiellen Fortschritten" gesprochen. Zurzeit arbeiten die beiden größten Volkswirtschaften der Welt an einem vorläufigen Handelsabkommen.

Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial am Montag rund eine Stunde vor dem Auftakt 0,21 Prozent höher auf 26 827 Punkte. Der Dow dürfte damit freundliche Vorgaben von den europäischen Handelsplätzen übernehmen.

"Mit neuem Optimismus in Sachen Brexit und einem Nachlassen des US-chinesischen Handelskonflikts hat die Risikoneigung wieder zugenommen", schrieb Analystin Sharon Bell von Goldman Sachs in einem Marktkommentar.

Das Interesse von Anlegern dürfte sich immer mehr der Saison der Quartalsberichte zuwenden. Im Verlauf der Woche stehen mit Procter & Gamble, McDonalds, Microsoft, Amazon und Boeing einige Schwergewichte auf der Agenda, neben vielen anderen mehr.

Aktien von Boeing verloren im vorbörslichen Handel 1,8 Prozent, nachdem sie am Freitag fast sieben Prozent eingebüßt hatten. Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat wegen angeblicher Versäumnisse im Zusammenhang mit Ermittlungen zur Zulassung des Krisenjets 737 Max Vorwürfe gegen Boeing erhoben. Mit UBS und Credit Suisse strichen am Montag zwei Investmenthäuser ihre Kaufempfehlungen für die Boing-Aktie.

Der Flugzeugbauer hielt der Luftfahrtbehörde am Sonntag in einer Mitteilung entgegen, er habe sie mehrfach über eine erweiterte Anwendung der Steuerungsautomatik MCAS infomiert. Diese gilt laut ersten Untersuchungsberichten als Hauptursache zweier 737-Max-Abstürze, bei denen im Oktober und im März insgesamt 346 Menschen starben.

Papiere von Halliburton traten nach den Quartalszahlen des Dienstleisters für die Energiebranche vorbörslich auf der Stelle. Der auf eine Aktie umgerechnete Gewinn traf im dritten Quartal mit 0,34 US-Dollar die Konsenserwartung von Analysten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal