Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Aktien Wien Schluss: - Immofinanz büßen mehr als 4 Prozent ein


Aktien Wien Schluss: - Immofinanz büßen mehr als 4 Prozent ein

08.11.2019, 18:09 Uhr | dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Freitag schwächer geschlossen. Der Leitindex ATX fiel um 0,81 Prozent auf 3224,17 Punkte. Nachdem Hoffnungen auf eine Teileinigung im US-chinesischen Handelskonflikt zuletzt die Börsen nach oben getrieben hatten, legten die Märkte am Freitag eine Atempause ein. Marktbeobachter zeigten sich hinsichtlich der Einigung zwischen den USA und China wieder etwas skeptischer.

Stark unter Druck kamen in Wien Immofinanz. Sie büßten 4,46 Prozent. Die CA Immo hat sich von allen ihren restlichen Immofinanz-Aktien getrennt. Die Aktien der CA Immo selbst verloren 2,41 Prozent.

Insgesamt hielten sich die meisten Kursbewegungen in Grenzen. Größere Minuszeichen gab es noch in Schoeller-Bleckmann mit minus 2,15 Prozent.

Impulse könnte nun in der kommenden Woche wieder die Ergebnisberichtssaison liefern. Aufmerksam verfolgt werden auch weiter alle Entwicklungen rund um den US-chinesischen Handelskonflikt und den Brexit.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal