Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > Börsen News >

Defensive im Kursrutsch recht stabil - Autos und MTU verlieren


Defensive im Kursrutsch recht stabil - Autos und MTU verlieren

10.12.2019, 10:43 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die als defensiv angesehenen Aktien aus den Sektoren Versorger, Gesundheit oder Immobilien haben sich am Dienstag im abrutschenden Dax meist relativ stabil entwickelt. Während der Leitindex unter die 13 000 Punkte fiel, setzten die RWE -Aktien ihre Erholungstendenz als einziger Dax-Gewinner mit einem Plus von 0,5 Prozent fort. Auf den Rängen folgten Werte wie Merck KGaA , Fresenius Medical Care oder Vonovia mit relativ kleinen Verlusten von bis zu 0,4 Prozent.

Kräftig bergab ging es dagegen für konjunkturempfindliche Branchen wie etwa die Automobilwerte. Papiere des Autozulieferers Continental waren mit einem Abschlag von 2,4 Prozent unter den beiden größten Verlierern im Dax. Auch die MTU -Aktien litten nach einem Rekordlauf, der sie zu Handelsbeginn erstmals über die 266-Euro-Marke führte, unter Gewinnmitnahmen. Zuletzt büßten die Papiere des neuesten Dax-Mitglieds 1,7 Prozent ein.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: