Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Tesla mit Absatzrekord: Elon Musks Autokonzern mehr wert als VW und BMW zusammen


US-Autobauer  

Tesla ist jetzt mehr wert als VW und BMW zusammen

06.02.2020, 14:48 Uhr | mak, dpa-AFX, rtr

Tesla mit Absatzrekord: Elon Musks Autokonzern mehr wert als VW und BMW zusammen. Der Kurs der Tesla-Aktie ist in die Höhe geschnellt. Dadurch ist Tesla über 140 Milliarden Dollar wert. (Quelle: dpa/picture alliance / NurPhoto)

Der US-Autobauer Tesla ist mehr wert als VW und BMW zusammen. (Quelle: picture alliance / NurPhoto/dpa)

Der Kurs der Tesla-Aktie ist in die Höhe geschnellt. Dadurch ist der Elektroauto-Konzern nun mehr als 140 Milliarden Dollar wert – und lässt die deutschen Autobauer hinter sich.

Der US-Elektroautobauer Tesla ist inzwischen mehr wert als VW und BMW zusammen. Die Aktie von Tesla schnellte am Montag in der Spitze um fast 20 Prozent auf einen Wert von 780 US-Dollar nach oben, das bedeutet den größten Tagesgewinn seit 2013.

Der Börsenwert des US-Unternehmens kletterte damit auf mehr als 140 Milliarden Dollar. Volkswagen und BMW kommen zusammen auf rund 137 Milliarden Dollar.

"Investoren beginnen nun zu glauben, dass Tesla Elektrofahrzeuge in Massenproduktion herstellen kann, und dass Autohersteller, Batteriehersteller und Zulieferer mit E-Autos Geld verdienen können", sagte ein Analyst der Samsung Securities.

Teslas Batteriefirma macht erstmals Gewinne

Hintergrund des Kursanstiegs ist, dass Teslas Gemeinschaftsunternehmen mit dem Batterielieferanten Panasonic erstmals schwarze Zahlen schrieb. Der japanische Konzern hatte zuvor mitgeteilt, dass er die Produktion ausweiten will, um mit der Nachfrage nach Batteriezellen von Tesla schrittzuhalten.

Auch die Aktien anderer Batterielieferanten gewannen an Wert. Als weiteren Grund für die Kursexplosion vermuten Experten, dass Anleger, die auf einen fallenden Tesla-Kurs gesetzt hatten, auf dem falschen Fuß erwischt wurden.

Sie wurden nun gezwungen, ebenfalls Aktien des US-Konzerns zu kaufen. Das habe die Papiere immer weiter hochgetrieben – und mit dem Kursanstieg es wohl noch nicht vorbei.

Tesla baut viel weniger Autos als VW

Für die Autobranche werden dadurch die Verhältnisse auf den Kopf gestellt. Während Tesla im vergangenen Jahr 367.500 Autos verkaufte – was für Tesla einen Rekord bedeutete – kam allein Volkswagen zuletzt auf knapp elf Millionen  abgesetzte Fahrzeuge. Volkswagen-Chef Herbert Diess hat das Ziel ausgegeben, den Marktwert des nach Absatz weltgrößten Autokonzerns auf 200 Milliarden Euro zu steigern.

Die Frage sei allerdings, ob der Wandel zu einem technologie- und softwaregetriebenen Unternehmen schnell genug gelinge. "Wenn wir in unserem jetzigen Tempo weitermachen, wird es sogar sehr eng", mahnte Diess unlängst das eigene Management.

Elon Musk kann sich freuen

Tesla-Chef Elon Musk dürfte der Kursanstieg gefreut haben. Denn Musk erhält Aktienoptionen in Millionenhöhe, wenn der Wert des Unternehmens dauerhaft bei mindestens 100 Milliarden Dollar bleibt. Schon jetzt zahlen sich die jüngsten Kursgewinne für Musk aus: Er hält rund 20 Prozent aller Tesla-Aktien selbst.

Bis Tesla zum wertvollsten Autohersteller der Welt wird, dürfte es hingegen noch etwas dauern. Der Hauptkonkurrent von Tesla, der japanische Autobauer Toyota, kommt an der Börse auf einen Wert von mehr als 230 Milliarden Dollar.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa und Reuters
  • FAZ
  • Die Welt
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal